Freitag, 10. Mai 2019

Eine weitere vegane Köstlichkeit für ein Buffet


So gern esse ich Antipasti! Für mein Geburtstagsbuffet habe ich u. a. Paprika, Zucchini und Aubergine gegrillt und im Anschluss mariniert. Damit ich das feine Rezept für die Marinade nicht vergesse, notiere ich mir folgende Zutaten: 

10 EL Rapsöl
5 EL Balsamico Bianco
2 EL Zitronensaft
2 EL Ahorn- oder Agavensirup
3 EL Soja-Sauce
gut 3 cm Ingwerwurzel fein gerieben
5 Knoblauchzehen in 
4 TL Himalaya-Salz zu Mus zerdrückt
Abrieb einer Bio-Zitrone und einer Bio-Orange
(Die verwende ich auch so gern für mein geliebtes Kimchi.) 
sowie frisch gemahlener Pfeffer nach Geschmack 

Die Menge der Marinade reichte für je 1 grüne, gelbe,  orangefarbene und rote Paprikaschote sowie 2 Zucchini und 1 große Aubergine. Die Paprika viertelte und entkernte ich, röstete sie im Backofen, bis die Haut teilweise verbrannt war und Blasen warf. Anschließend legte ich ein feuchtes Küchentuch auf die Röstpaprika, ließ sie ein wenig auskühlen, häutete sie und ließ sie über Nacht in der Marinade gut durchziehen. Zucchini und Aubergine schnitt ich in fingerdicke Scheiben und grillte sie im Kontaktgrill. Dann marinierte dieses Gemüse ebenfalls über Nacht.

 
Die Antipasti sind köstlich als Belag auf Ciabatta oder als Füllung von Arepas - einer kolumbianischen Spezialität. Hier wird es sie in unterschiedlichsten Varianten wieder und wieder geben. 

Viel Freude beim Zubereiten und Genießen!

Herzlich grüßt dich

JANA

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Uihh das sieht ja lecker aus!!!
Nachträglich noch alles Gute für dein nächstes Lebensjahr. Du wirst es dir bestimmt spannend gestalten. Ich freu mich hier immer mal was darüber zu lesen.
LG
Claudia farbenfaden

Jana Muchalski hat gesagt…

Danke, liebe Claudia!
Herzlich
Jana

Sheepy hat gesagt…

Liebe Jana, ich wünsche dir auch noch alles Liebe und Gute.
Dein Buffet war bestimmt wieder eine kulinarische Verführung.
Herzliche Inselgrüße
Kerstin

Jana Muchalski hat gesagt…

Lieben Dank, Kerstin!
Herzlich
Jana