Freitag, 30. September 2016

Ich bleibe ihr treu...

...der Brennnessel (KLICK). Üppige Samenstände luden zur Ernte ein. 


Mit Handschuhen schnitt ich ca. 60 cm der prall bewachsenen Brennnessel-Rispen, zupfte die Blätter ab, da die Kraft momentan in den Samen steckt und nahm sie mit.


Zu Hause ließ ich sie noch eine Nacht unter dem Carport, damit Tierchen sich einen anderen Platz suchen konnten. Danach schnitt ich sie auf praktikable Dörrautomat-Länge und trocknete sie bei 40°C. Anschließend ließen sich die Samen ganz einfach abrebeln. 



Nun rühre ich einen Teelöffel voller Nesselsamen unter mein morgendliches Haferfrühstück. Mal schauen, was die kleinen Kraftpakete so mit mir anstellen. 


Kommentare:

Ramona hat gesagt…

Ich hatte mal ein Brennessel Salz. Da waren die getrockneten Samen in einem Streuer und man konnte sich damit sein Butterbrot oder Gemüse würzen. ich weiss aber nicht mehr, ob es nur die Brennesselsamen (pulverisiert) waren oder auch Salz dabei. Aber ich glaube, es war pur.

Gerlinde hat gesagt…

Vielen Dank für deinen Beitrag. Ich kannte bisher nur die Verwendung der BrennnesselBlätter und Blüten. Nun werden in Zukunft die Samen bei mir auch Verwendung finden. Liebe Jana, ich wünsche dir ein schönes und kreatives Wochenende.

Gerlinde hat gesagt…

Vielen Dank für deinen Beitrag. Ich kannte bisher nur die Verwendung der BrennnesselBlätter und Blüten. Nun werden in Zukunft die Samen bei mir auch Verwendung finden. Liebe Jana, ich wünsche dir ein schönes und kreatives Wochenende.

Zadik-Lamas hat gesagt…

Guten Appetit. Ich sammle die Samen immer und rühre sie in die Butter. Brennesselsamenbutter ist extrem lecker! :)

strickausspoeck hat gesagt…

........liebe jana,
hier kann ich nur lernen!
Den Samen werde ich mir auch trocknen und zum Frühstück in meinen Joghurt mischen und auch mit der Butter mischen! Ich bin ja so gespannt!!!!!!!

Liebe Grüsse traudel

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Haben wir neulich auch gesammelt, und in Kräutersalz und Pesto mit hineingegeben, so pur in den Tee ist ja auch eine Idee ;-) Lieben Gruß Ghislana

tofu hat gesagt…

Wow! Ich find Brennesseln ja total spannend! Das sieht total gut aus und ich muss auch dringend mal was in die Richtung probieren :D

Viele Grüße!

Rita hat gesagt…

Sehr interessant!
Schmecken die Samen denn auch?
Nett das du den Tierchen ein Chance gegeben hast sich vor dem Dörrautomaten zu retten :D
So ein Dörrautomat scheint schon praktisch zu sein,
ich lese in letzter Zeit total oft, dass die bei Rezepten verwendet werden.
Ich glaub ich sollte mir auch einen Besorgen.
Kannst du mir evt. ein paar Tipps geben, worauf man bei so einem Automaten achten sollte?
Von denen die ich mir bis jetzt angesehen habe, finde ich die mit so einem Einschub-System praktisch(wie hier). Da kann man dann ganz einfach nachschauen wies dem "Dörrgut" auf der untersten Ebene geht.
Was hast du für einen Automaten?
lg