Dienstag, 30. August 2016

In Wandlung oder "ganz natürlich"...

Im Interview mit Ana (KLICK) erzählte ich es bereits: 

Hier - im Häuschen mit der (Woll-)Werkstatt in Mecklenburg - werde ich die Kurs- und Seminarinhalte nach und nach neu ausrichten. Vermutlich hast Du die schleichende inhaltliche Veränderung meiner Blogposts und die "letzten Male" im Kurskalender längst bemerkt. Die handwerklich-künstlerischen Kurse laufen nun aus und Seminare zur Selbstfürsorge und Persönlichkeitsentfaltung werden immer mehr hinzukommen.  


Seit vielen Jahren ist es mir ein Herzensanliegen, Menschen dabei zu begleiten, wieder zurück in ihre Kraft zu finden und sie dabei zu unterstützen, die eigene Entwicklung liebevoll zu beobachten und anzufeuern. Und da ich weiß, dass Natur so ausgerichtet ist, dass sie wachsen will, geht es häufig "nur" darum, die Hindernisse zu erkennen, die uns vom natürlichen Wachstum abhalten. Sicher hast auch Du schon einmal Pflänzchen dabei beobachtet, mit welcher leisen, aber stetigen Kraft sie sogar Steine zum Zerbrechen bringen!?




Nicht nur das Wachsen, auch das Vergehen gehört zu natürlichen Prozessen. Doch wie schwer tun wir Menschen uns häufig damit, Altes, was in der Vergangenheit hilfreich war, uns heute jedoch nicht mehr dient, wertschätzend loszulassen!? (Wobei das Loslassen wohl erst auf Akzeptanz folgt...)

Die Natur zeigt uns auch hier, wie es geht...


Vom Samenkorn, über den Keimling, die kraftvolle, blühende und später Früchte tragende Pflanze, das Samen reifen lassen sowie das große Loslassen im Herbst und der winterliche Rückzug der Kraft in die Wurzeln - all das sind wiederkehrende Phasen zyklischer Prozesse, die auch wir Menschen auf verschiedenen Ebenen immer wieder durchlaufen. 

Wie es gelingen kann, die abenteuerliche Lebensreise durch alle Phasen hindurch gut zu bewältigen, immer authentischer zu werden und dabei innere und äußere Kraftquellen sowie die uns allen innewohnende Weisheit zu nutzen, steht im Mittelpunkt meiner Seminare. Die Natur lehrt uns und wir dürfen lauschen...

Und deshalb sollen die weisen Worte von Henry David Thoreau, der sich für zwei Jahre in die Wälder von Massachusetts zurückzog, um die menschliche Natur zu erforschen, von nun an mit zur Überschrift meines Blogs gehören:

"Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, 
ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt. 
Und wenn wir das, was in uns liegt, in die Welt tragen, geschehen Wunder." 

Kommentare:

Ute - Socksstreet hat gesagt…

Ich freue mich sehr über Deine leise Wandlung hier in Deinem Blog und freu mich nun noch ein wenig mehr über und auf die Wolle, die ich vor ein paar Jahren von Dir bekommen habe. Sie wartet immer noch auf das "richtige" Projekt.
Mag Dir für die Neuausrichtung ganz viele gute Gedanken schicken und sage Danke, dass Du uns an Deiner Entwicklung hier so offen teilhaben lässt. Du wirst vielen Menschen eine gute Wegbegleiterin sein, da bin ich sicher. Die Liebe fließt hier im Blog schon ganz spürbar!

einen ganz herzlichen Gruß
Ute

Sheepy hat gesagt…

Liebe Jana,
ich wünsche dir viel Freude, Kraft und Erfüllung auf deinem neuen schönen Weg und vielleicht kreuzt er sich doch irgendwann..., irgendwo ein weiteres Mal mit dem Meinigen.

Liebe Inselgrüße
Sheepy

Wiebke Truelsen hat gesagt…

liebe jana, ich lese gerne bei dir und und ich wünsche dir alles gute auf dem weiteren weg.liebe grüße wiebke

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Wie gut du ausgedrückt hast, was dich bewegt... Thoreau war mein erster Begleiter, als ich vor Jahren mit Naturerfahrung auf tieferer Ebene in Berührung kam. Alles Gute wünsche ich dir auf deinem Weg! Lieben Gruß Ghislana

ramona hat gesagt…

Das Zitat ist schon viele Jahre eines meiner liebsten und passt wunderbar zu deinem Anliegen. Ich drück dich aus der Ferne und Herzensnähe.

WolleNaturFarben hat gesagt…

Auf deinem weiteren Weg, mit dieser neuen Richtung liebe Jana wünsche ich dir von Herzen weiterhin viel Schaffenskraft, Freude und Erfüllung. Entfaltung, Entwicklung, Berührung, wiederkehrende Phasen... die Natur hält wirklich alles für uns bereit. Das Zitat von Thoreau gehört schon lange auch zu meinen Lieblingszitaten. Ganz herzliche Grüße und bis bald mal wieder Anke

Els hat gesagt…

Ich verstehe dass die Dinge sich immer ändern
und wünsche dir vom Herzen viel Erfolg, Glück
und natürlich auch Spass damit !

(werde aber deine künstlerische Sachen sehr
vermissen, liebe Jana !)