Dienstag, 14. Mai 2013

…und Eisbären färben weiß ;)

Ja, die Überschrift ist ein Insider, aber soll keiner bleiben. Eigentlich ging es an dieser Stelle um eine Frage zur Lichtechtheit von Pflanzenfärbungen. Meine Antwort war, dass ich die meisten Beerenfärbungen nicht wirklich empfehlen kann, da sie recht schnell ausbleichen oder vergrauen. Wie, Bärenfärbungen??? Antworten zweier Färberinnen: Schwarzbären färben schwarz und Eisbären färben weiß… Winke, liebe Christine und winke, liebe Spinne!

Die ausgewählten Pflanzen, mit denen wir am vergangenen Wochenende Merinowolle im Kammzug, Sockenwolle 75/25, Flammengarn aus reiner Wolle, naturgraues Rauhwolliges Pommersches Landschaf in der Flocke, Seidentücher und  Alpaka-Minifilze färbten, haben uns diese Ergebnisse geschenkt:

Farbkreis

Hier habe ich noch ein wenig mehr Ordnung ins Getümmel gebracht und die gefärbten Fasern nach Qualität sortiert… Selbst die Abbindegarne der Stränge – eigentlich Abfall – finde ich wunderschön und inspirierend. Ich höre schon das Flüstern meiner Embellisher…

Färbeergebnisse

Auf grauer Pommernwolle entstehen gebrochene Farbtöne. Sehr lohnend! Ich werde sie als feine farbige Akzente in die graue Pommernwolle hineinkardieren.

Pommernwolle pflanzengefärbt

Jede Färberin nahm – neben den Proben der anderen Fasern - einen solchen Regenbogen mit nach Hause…

Ministränge Sockenwolle pflanzengefärbt

Aufmerksame Kursteilnehmerinnen erkennen sofort, dass der Strang ganz rechts später entstanden sein muss. Richtig! Das ist eine Walnussfärbung, die ich am Abend noch in die Indigoküpe getaucht hatte. So wirklich aufhören konnte und wollte ich nicht – es gab einfach einige Flotten, die noch nicht erschöpft waren. Ich fütterte sie mit Pommernwolle und ließ sie erstmal darin.

Und obwohl die vierte Kochstelle mitten im Kurs den Geist aufgab und schnell durch einen neuen Einkochtopf ersetzt werden musste (Danke für den Einsatz, Astrid und Rainer!), die zweite Schleuder das Wasser nicht dort ausspuckte, wo es herauskommen sollte und wir uns dann mit einer begnügen mussten, die Dahlienblüten ihre Aufgabe, das kräftig-leuchtende Orange zu färben, einfach nicht übernehmen wollten und wir auf eine Mischflotte aus Krapp und Färberkamille ausweichen mussten, war es bunt und fröhlich und anregend und vielfältig. Ich muss gestehen, dass ich die kleinen Pannen, die mir das Leben so schenkt, recht gern mag. Fordern sie mich doch heraus, die Ruhe zu bewahren, MIT den Situationen zu gehen und aus jeder das möglichst Beste zu machen. Und das wiederum ist ein gutes Übungsfeld für größere und wirkliche Krisen.

Mit dem Wetter hatten wir es noch ganz gut – es war am ersten Kurstag vorwiegend sonnig oder zumindest trocken. Getröpfel von oben sorgte allerdings am Abend dafür, dass wir nicht lange mit den Trommeln am Feuer sitzen konnten.

Trommelnd am Feuer

Am zweiten Kurstag war es dann etwas feuchter, aber durchaus noch im Rahmen. Dass sich die Kursteilnehmerinnen nicht alle gleichzeitig ihre Farbproben nehmen, sondern sie nacheinander zugeteilt bekommen wollten, um nur ja nichts durcheinander zu bringen und auch später zu Hause noch den Durchblick zu haben, spricht für sie, brachte jedoch meine ohnehin deutlich verbesserungswürdige Zeitplanung komplett durcheinander und ließ mich zwischenzeitlich irre lachen. Hier schauen alle noch ganz entspannt, denn das war davor Zwinkerndes Smiley

Gruppenfoto

Liebe Färberinnen, habt Dank für dieses farbenfrohe Wochenende! Am meisten freue ich mich darüber, Euch mit der Lust auf die Pflanzenfärberei angesteckt  oder sie wieder neu entfacht zu haben. Auf dass die Welt immer bunter werde!

Der nächste Kurs

“Mein pflanzengefärbter Regenbogen”  (klick)

ist für den 05. und 06. Oktober 2013 geplant. Das ist ein schönes Datum, denn der Donnerstag vor dem Kurs ist ein Feiertag und das Wochenende bietet sich so für einen Kurzurlaub im schönen Nordwestmecklenburg im goldenen Oktober geradezu an. Wenn Du also einen der Kursplätze besetzen möchtest, schreibe eine Mail an jana.muchalski@web.de und schon stehst Du auf der Teilnehmerliste.

Kommentare:

sisu hat gesagt…

Liebe Jana! Herrlich die ganzen Farben zu sehen und ich kann mir nur zu gut vorstellen, wie die Augen aller Teilnehmer ebenfalls geleuchtet haben müssen. Liebe Grüße von Susanne

Wolle Natur Farben hat gesagt…

Wunderschöööön liebe Jana, eure Farbrausch Ergebnisse und die Beschreibung des Farbrausch - Wochenendes klingt richtig nach einem voll gelungenen Regenbogenwochenende. Die Farb- Melierungen auf Pommernwolle die könnte ich auch immerzu färben und tja mal mit Eisbären weiß färben, da könnte ich ja auch echt schwach werden ;-). Eindrucksvoll gemeistert die Herausforderungen des Färbealltags und so wünsche ich dir eine gute Woche ! herzliche Grüße Anke

spinne hat gesagt…

Es war ein unglaublich intensives, eindrucksvolles Wochenende! Ganz herzlichen Dank an dich, liebe Jana, dass du deine Erfahrung, dein Wissen, dein Häuschen, deine Kochkünste, deine Fröhlichkeit, deine Ruhe und Geduld mit uns geteilt hast! Aber wir waren ja auch wirklich ganz hervorragende, vorbildliche Kursteilnehmerinnen!

Edda hat gesagt…

Wunderbar! Farbrausch pur!
Liebe Grüße
Gabi

Gaby hat gesagt…

Es ist immer schön, dass die prächtigen Ergebnisse hier bewundern zu dürfen ... .die Farben sind eine Augenweide !
(und mal ganz unter uns: ich könnte auch keinen Schnipsel der bunten Fäden einfach so entsorgen *lach*)
Liebe Grüße
Gaby

Tinki hat gesagt…

Wirklich wunderschön!!!!!
Tinki

Sabine hat gesagt…

Eine wahre Augenweide :-)
Da lacht mir das Herz!
Danke fürs Zeigen!!!
LG
Sabine

Woolly Bits hat gesagt…

wenn ich das sehe, jucken mir gleich wieder meine faerberfinger:) und bei dem spruch mit den baeren fehlt noch der braunbaer, der walnussfarben faerbt:) wobei ich mich schon lange frage, ob man eisbaerhaare spinnen koennte? leider sind sie sicher nicht kooperativ bei der ernte:) das leicht hilflose lachen, wenn etwas voellig verquer laeuft, kenne ich allerdings auch, aber zum glueck sind die meisten faerber ja nette menschen, die etwas chaos nicht quer nehmen:)
viel spass mit den faerbeergebnissen!
Bettina

Els hat gesagt…

Ahhhhhhhhhhh so SCHÖN !!!!!!

Annett hat gesagt…

Es gibt Tage, da geht es einem so richtig bescheiden.... und man sieht alles grau in grau. Und wenn frau dann Deine Seite öffnet, kommt zumindest ein kleiner bunter Strahl ins Herz. Danke an dieser Stelle mal dafür!!!
Annett

Anne hat gesagt…

Einfach nur wunderschön in diesen Farben zu schwelgen :)
Vielen lieben Dank für diese Bilder Jana.

Liebe Grüße,
Anne

Friederike hat gesagt…

Danke für ein in jeglicher Hinsicht inspirierendes Wochenende voller farblicher, kulinarischer und menschlicher Eindrücke.
Von Herzen kommende Grüße
Friederike