Dienstag, 21. Mai 2013

Meine Trommel…

…ist nun schon über eine Woche fertig, gefühlt gehört sie schon ewig hierher und endlich kommen nun die Fotos…

Meine Trommel Rückansicht

Am zweiten Trommelbau-Kurstag wurden die Schlägel fertiggestellt…

Schlägel trocknen

…die Trommeln zu Ende gespannt, wobei ich mir eine dicke Blase am Zeigefinger erarbeitete. Meine Trommel musste ich im bespielbaren Bereich noch vom Fell befreien; um die Heidschnuckenhäute der anderen beiden Trommeln hatte Sabine sich schon im Vorfeld gekümmert…

Fell abschaben

Die natürliche Imprägnierung macht die Instrumente unempfindlicher gegen Witterungseinflüsse und Temperaturschwankungen.

imprägnieren

Und als sie dann fertig waren und wir uns gestärkt hatten…

Tafeln

…kamen wir nacheinander in den Genuss einer Klangmassage… Was für ein Erlebnis!

Klangmassage für Martina

Trommel

Meine Trommel fertig Rückansicht

Meine Trommel fertig

Meine Trommel

Wenn Du Dir auch eine Trommel bauen willst, sagt und zeigt Sabine es Dir in einem ihrer sehr zu empfehlenden Trommelbaukurse und unterstützt Dich sicher gern.

Kommentare:

Ingrid hat gesagt…

Liebe Jana, ich hab noch nie getrommelt und verspüre auch null Verlangen danach, aber dein Instrument ist der Hammer! Was für ein Kunstwerk! Und das Foto von dir auf der Trommel liegend ist soooo schön!
LG
Ingrid
(für die Blase empfehle ich dir Compeed Blasenpflaster, das macht den Finger ab sofort wieder komplett einsetzbar)

Wolle Natur Farben hat gesagt…

Liebe Jana, als ehemalig Trommelnde habe ich den ganzen Werdegang deiner ganz besonderen Herzens- Trommel sehr gut nachvollziehen und mitfühlen können. Ich wünsche dir dass dein Gesamt- Kunstwerk dir immer einen ganz besonderen Klang trommelt, du viel Freude damit hast und die Trommel lange hält. Das wunderbare Foto von dir und der Trommel drückt das ja schon aus ! Dir eine gute Woche und herzliche Grüße Anke

Anne hat gesagt…

Deine Trommel schaut wundervoll aus und ich wünsch dir ganz viele unvergessliche Augenblicke mit ihr :)

Liebe Grüße
Anne

Kima hat gesagt…

liebe Jana,

so verbunden mit Mutter Erde, mit sich selbst und allem was ist - ich freue mich so sehr für dich. Bisher habe ich keine eigenen Erfahrungen mit Trommeln, eher mit Klangschalen, die ich so liebe.

Und schaue jetzt mal ganz neugierig auf die Seite von Sabine... wer weiß, was sich da so alles ergibt.

Dir eine tolle Zwei- EINSsamkeit mit deiner Trommel
HERZliche Grüße
Claudia

Sheepy hat gesagt…

Bestimmt darf ich deine Trommel bald bewundern. Ist ja nicht mehr solange bis zum Kurs.
Bis dahin liebe Grüße von der Insel
Sheepy

wildewoelfin hat gesagt…

Oh, wie wunderbar sie ist, deine Trommel - und ihr seht sehr glücklich mit einander aus! Möge der Ton mit euch sein ^^

Sie scheint, als wäre sie eine gute Reisetrommel (schaut aus, als würde sie eine tiefe Stimme haben) - und zu gerne, würde ich sie mal hören ;)

Liebste Grüße
Ana

Jana Muchalski hat gesagt…

@Ihr Lieben, ich danke Euch!

@Ingrid: Das mit dem Blasenpflaster merke ich mir mal für ganz vielleich mal wieder strapazierte Finger.

@Anke und @Sheepy: Bis bald ;)

@Anne: Danke!

@Claudia: Ja, Klangschalen mag ich auch sehr. Da hatte ich auch mal ein ganz feines Erlebnis in Heidelberg. Diese Klangmassage werde ich niemals vergessen und meine Knochen erinnern sich auch noch daran ;)

@Ana: Sie hat wirklich einen tiefen und vollen Ton und ist eine tolle Reisetrommel. Und wenn Du mal herkommst, lernst Du sie kennen ;)

Herzlich

Jana



spinne hat gesagt…

Ich durfte die Trommel schon kennenlernen - sie ist wunderschön!

UTEnsilien hat gesagt…

Hallo Jana,
auf dem letzten Foto merkt man richtig wie du deine Trommel schon in dein Herz geschlossen hast , wie du mit ihr im Einklang bist.
Es drückt eine ruhende Zärtlichkeit aus.

Ich hätte nicht die innere Gelassenheit um mich mit einer Trommel zu beschäftigen und natürlich dann auch darauf zu trommeln.
LG Ute

Inselzauber hat gesagt…

Liebe Jana,
mit Spannung habe ich Deinen Post gelesen. Ich freue mich sehr für Dich über Deine kostbare Trommel.
Ich selbst liebe den Rhytmus und kann Dich gut verstehen.
Liebe Grüße Kirsten