Samstag, 23. Februar 2013

Das Spinnen am Spinnrad

Am Samstag in einer Woche, dem 09. März, findet hier in der Wollwerkstatt in Nordwestmecklenburg von 10.00 – 18.00 Uhr ein Grundlagenkurs statt, bei dem das Spinnen am Spinnrad erlernt werden kann. (Eine Teilnehmerin ist kurzfristig verhindert, so dass jetzt wieder ein Platz frei ist. Dieser Kurs ist nun zwar ausgebucht, aber gern kann Interesse für einen späteren Kurs angemeldet werden.) Wer also einen gemütlichen, versponnenen Tag erleben und mit seinem ersten Strang am Spinnrad gesponnener und verzwirnter Wolle nach Hause gehen möchte, der kann unter jana.muchalski@web.de den Flyer mit den Details anfordern.

9 - Regenbogen-Single spinnen

Zum Inhalt des Kurses: Du erfährst etwas über die Funktionsweise eines Spinnrades, lernst die verschiedenen Arbeitsschritte beim Aufbereiten von Rohwolle kennen, es gibt ein wenig Faser(fühl)kunde und einen theoretischen Mini-Exkurs in die Welt der Pflanzenfärberei. gewaschen, kardiert, gesponnen und verzwirnt

Und keine Sorge – bis jetzt hat jeder Mensch, der es wollte, innerhalb von maximal drei Stunden das entspannte Spinnen gelernt.

Kommentare:

Woolly Bits hat gesagt…

das ist wohl der unterschied zwischen einem kurs und sich selbst beibringen:) ich glaube, ich hab eine gute weile laenger mit meiner fallspindel und dann mit dem rad gekaempft als nur 3 stunden:) aber wenn kein lehrer da ist - muss man es sich selbst zurechtfriemeln:)
viele gruesse - und viel spass bei eurem spinntag!

Bettina

Jana Muchalski hat gesagt…

Das glaub ich gern, Bettina. Ich hörte es von einigen Spinnerinnen, die sich zu Anfang ihrer Spinnkariere auch recht gequält haben. Ich hab in den Spinngruppen in der Klinik hingegen die Erfahrung gemacht, dass jeder Spinnlehrling andere "Macken" hat und dementsprechend auch andere unterstützende Hinweise braucht. Manch einer hat eher Schwierigkeiten mit dem Loslassen und dem rhythmischen Fluss; jemand anderes eher mit dem Festhalten und lässt sich die Fasern vom Spinnrad aus der Hand reißen. Beides ist nicht so prickelnd, aber mit allem lässt sich arbeiten. Ich mag die Anfänger-Spinnkurse sehr! Dabei zu sein, wenn es zum ersten Mal fließt, ist einfach wundervoll!
Herzliche Grüße
Jana

Ramona hat gesagt…

Ach wie schade, daß wir so weit auseinander wohnen...

Jana Muchalski hat gesagt…

@Ramona: Das wird noch was mit uns beiden. Wenn Du mal wieder in Hamburg bist, kommst Du einfach vorbei. Die Wollwerkstatt ist nur ein Stündchen von HH entfernt. Und dann machen wir uns einen faserfeinen Tag.
Liebe Grüße
Jana

allesgewollt hat gesagt…

Gerade hatte ich eine kleine Spinngruppe für die VHS betreut und kann nur bestätigen wie viel Freude die Frauen hatten, obwohl genau das Festhalten und Loslassen die Schwierigkeiten waren.
Viel Freude euch allen und das der Funke überspringt.
LG Angela