Sonntag, 15. April 2012

Pflanzengefärbt

pflanzengefärbte Pflanzenfasern

Was Ihr da oben seht, ist die Resteverwertung unserer Ostereierfärbesession. Ich habe mich nämlich umentschieden. Die Restfarbe ging nicht in den Pullover, wie ich es ursprünglich geplant hatte, sondern in Baumwollgarne mit kleinem Viskose-Anteil. Rechts hängt ein dahliengefärbter Baumwolljersey, der sich nach und nach durch Teil-Überfärbungen (auch mit Hilfe von Shibori-Elementen) weiter verwandeln wird. Und hier ist auch schon die erste Entwicklung:

Mit rostiger Sonne nuanciert

Aber auch der Pullover bekam Farbe und das sieht so aus:

Pullover Dahlienfärbung

Ihm blüht das gleiche Schicksal wie dem Baumwolljersey. Auch er wird sich Schritt für Schritt weiter verwandeln.

Kommentare:

Mari(anne) hat gesagt…

ich bin wirklich begeistert ... diese Farben sind genau mein Ding - erdig, natürlich und warm ... trifft genau in mein Herz und meine Seele :))

Danke für diese schönen Eindrücke und noch viel Freude beim Creativeln ...

Einen ganz lieben Gruß aus der Pfalz schickt

die Mari(anne)

strickausspoeck hat gesagt…

.........schöne warme Farbtöne. Bin von so vielen Pflanzen-Färberinnen angesteckt es auch zu versuchen und es macht mir viel Spaß zu färben.
Meinen Garten schaue ich inzwischen mit Färber-Augen an.
Von deinem Blog inspiriert habe ich meine Ostereier dieses Jahr mit Rotholz und Blauholz gefärbt. Sie sind wunderschön geworden und nächstes Jahr werde ich sie dann noch mit Zitronensaft veredeln. Mit dem Färbesud habe ich dann natürlich meine kaltgebeizte Wolle gefärbt.

Liebe Grüße Traudel

Nula hat gesagt…

Das ist ja schön geworden ...und die Weiterverwandlung, ich bin schon wieder ganz gespannt.

Meine Versuche sind etwas seeeeeeeeeeeeehr pastellig geworden.

Liebe Grüße
Nula

Faraday hat gesagt…

Eine herrliche Farbpalette...die könnte mir auch gefallen.
Auf deine "Beutelei-Tasche" muss ich nocheinmal zurück kommen. Darf ich mir davon ein Schnittmuster machen? Frag deshalb, weil's ja deine Idee war.
Einen schönen Sonntag wünsch ich dir.
Liebe Grüße Faraday

farbenfaden hat gesagt…

Tolle Restverarbeitung!!!
Wie hast du denn die Baumwolle gebeizt?
lg
Claudia

Alpi hat gesagt…

Uih ist das eine herrliche Farbpracht! Ich hätte nicht gedacht dass Baumwolle und dazu noch mit Viscose sich so schön natürlich färben lässt.
Shibori hab ich auch noch auf meiner Liste - irgendwann. *lach* Deine ersten Schritte sehen schon toll aus und ich bin echt gespannt was du daraus letztendlich für ein Kunststück färbst, denn etwas anderes kann es in deinen Händen gar nicht werden.
Hach, ich muss gleich nochmals alles bestaunen.

Herzlich Alpi

Jana Muchalski hat gesagt…

@Alle: Dankeschön!

@Mari(anne: Ich kann mich da nicht wirklich entscheiden... Die Harmonie miteinander, die Natürlichkeit und Weichheit, das innere Leuchten der Pflanzenfärbungen liebe ich sehr. Aber ich mag auch die chemischen Knallfarben mit superstarken Kontrasten, die einen fast dazu zwingen wollen, eine Sonnenbrille zu tragen. ;)

@Traudel: Ja, die Färberei macht große Freude! Besonders auch das Draußensein, das Wahrnehmen und Suchen und Sammeln. Hach, jetzt geht es wieder los ;) Schön!

@Nula: Obwohl ich nicht so der Pastellfan bin, ist es in vielen Kontexten nötig und nützlich. Vom Malen kenne ich es gut. Dort setze ich Pastelltöne oft ein.

@Faraday: Sicher kannst Du Dir einen Schnitt machen! Das Beutel-Ei besteht aus ganz organischen Formen, die ich ja nicht "gepachtet" habe.

@Claudia: Die Garne und den Stoff habe ich normal über Nacht in der Kaltbeize Al gehabt. Das Entscheidende war jedoch, dass ich sie vor dem Beizen gründlich mit Soda ausgekocht habe. Du glaubst nicht, was da für eine braune Brühe herauskam... Den Tipp gab mir die liebe Uli ;)

@Alpi: Ja, so ging es mir auch. Mir waren die pflanzengefärbten Baumwollstoffe oder -garne immer irgendwie zu blass. Auf die wilden Färbeexperimente freue mich mich schon!

Einen gemütlichen Abend Euch! Ich verbringe ihn am Spinnrad ;)

Liebe Grüße

Jana

Wolle Natur Farben hat gesagt…

Wunderschön wieder deine Farbergebnisse und danke für den Tip mit dem Soda für Baumwolle. Gilt das für Leinen dann auch so ? viele Grüße Anke

MALIMA UNIKATE hat gesagt…

Mensch das sind ja tolle warme Farben, ich bin total begeistert und schon gespannt, was daraus gezaubert wird, Ich wünsche dich eine schöne entspannte Woche.

LG Manja

Jana Muchalski hat gesagt…

@Anke: Das sind meine ersten pflanzengefärbten Pflanzengarne, deshalb kann ich noch nicht aus Erfahrung sprechen. Aber ich gehe mal davon aus, dass das Procedere bei Leinen ähnlich ist. Wenn Du auf der sicheren Seite sein willst, frag Uli. Sie ist da weitaus erfahrener als ich.

@Manja: Ich werde die Garne nicht selbst verarbeiten und mit dem Stoff erstmal nur "spielen", später will ich ihn anziehen ;) In welcher Form, das weiß ich jedoch noch nicht.

Liebe Grüße und allen einen guten Start in die Woche!

Jana

Kirschenzeit hat gesagt…

DIe Farben sind ein Traum!