Sonntag, 11. Dezember 2011

Getrommelt…

gelacht, getanzt, gesungen, geschlemmt, gefreut, gestaunt, gelebt…

Familientrommeln

Kleiner Winz

Diese unscharfen Fotos sind bereits die schärfsten der unscharfen Fotos, aber das ist gut so, da es hier ja nicht um Gesichtserkennung geht, sondern darum, einen Hauch der Lebendigkeit einzufangen… Und so viel pralles Leben macht einfach keine scharfen Bilder. Rechts seht Ihr den noch nicht mal einjährigen Winz – eigentlich ein kleines Sensibelchen, das bereits auf ein lautes Lachen oder Ausschnauben mit Irritation reagiert. Das lautstarke Trommeln von sieben Djemben jedoch liebte er! Er trommelte mit, sang lautstark und hüpfte tanzend oder tanzte hüpfend. Während der ersten Trommelrunde hatte meine Schwester ihr Tragebaby im Tuch auf dem Rücken, damit beide an der Trommelei teilhaben konnten. Da haben wir ihn glatt in den Schlaf getrommelt. Ich kann es immer noch kaum fassen. Am größten war die Freude, als Fabian die Idee hatte, einen eigenen Rhythmus zu spielen und jeden dazu aufforderte, mit einem dazu passenden ebenfalls selbst erfundenen Rhythmus einzusteigen. Mein ganz großer Neffe meinte: Das machen wir jetzt einmal im Monat!

Kommentare:

Alpi hat gesagt…

Na dann wirst du dir wohl so einige Djemben zulegen müssen. *lach* Aber gibt es etwas Schöneres als gemeinsam den Rythmus der Lebensfreude zu finden?
So schöööön!

Herzliche Grüsse
Alpi

unddaslebengehteinfachimmerweiter hat gesagt…

Ich bin sehr beeindruckt von diesen lebendigen Trommelbildern! (Ich habe "leider" nur Brüder, die würden mir wohl einen Vogel zeigen, wenn ich so eine schöne Aktion starten würde....) LG von Rana

spinne hat gesagt…

Wunderschön!

mo hat gesagt…

Ich kann es nachvollziehen, seit dem ich mit Rosi vor einigen Wochen auf dem Hannoverschen *Stoffmarkt* war und wir beim Rückzug auf so eine blöde Auto-Werbe Geschichte vor dem Hbf gestoßen sind, wo getrommelt wurde und es mich gebissen hatte, der Aufforderung mitzumachen, nachzukommen (Rosi zog dann nach)
Trotz meiner kaputten Hände haben wir ca 1 Stunde fasziniert getrommelt....
bussi
mo

Ute hat gesagt…

.... Leben ....

Eine Trommel - ein sinnvolles und sinnhaftes Geburtstags-/ Weihnachts-/oder beides miteinander-Geschenk.
Da gibt es ja die tollsten Sachen ... mich fasziniert diese "Bass-Trommel", mit der du musizierst, indem man mit einem "Lederkissen" auf die Öffnung schlägt....

Ein Mal im Monat ist eine gute Wahl. Da freut man sich echt drauf, auf diesen einen Termin! Alles andere kann man dann schön drum herum legen!

LG
Ute aus dem Ostallgäu, die sich immer auf den einen Termin im Monat Spinnstube ganz arg freut!

Die Fadenwirkerin hat gesagt…

Hallo Jana, vielleicht wirst Du lachen, aber bereits Dein Trommel-Ankündigung-Post von gestern hat mich heute Nacht dazu gebracht von Trommeln zu träumen. Ich war unterwegs und wollte mir eine Djembe kaufen und dann bin ich in einem obskuren Geschäft auf das Instrument meiner Träume gestoßen. Einem wunderschönen Hang. Hach. Ich war hin und weg und ganz begeistert. Tja. Ein Hang ist wohl nicht ganz realistisch, aber eine Djembe vielleicht doch. Danke für den schönen Traum.

LG von Juliane

Grenchner-Regenbogen Woll-Shop hat gesagt…

Hallo Jana,
da ich selber schon seit 4 Jahren alle 3 Wochen mit anderen Menschen zusammen trommle, weis ich nur zu gut von was du sprichst. Leider wohnst du nicht gerade um die Ecke... (schon zum zweiten mal muss ich das schreiben)..... ;-)
Ich wünsche inspirierende Trommel-Abende
es Grüessli Marianne

faserig hat gesagt…

Oh ja, gemeinsames Trommeln verbindet, bringt Power und unglaublich viel Lebensfreude! Das sieht nach einer tollen Runde aus. :-)

Zdolność-tworzenia hat gesagt…

Dawno u Ciebie nie byłam. Prace jak zwykle niezmiernie ciekawe.
Lubię grać na jembe.