Dienstag, 4. Oktober 2011

Pilze zum Gucken, Lernen, Würzen, Essen, Färben…

Im Buchenwald

Zum Herbst gehört für mich das Pilze sammeln und zum Herbst gehören Waldspaziergänge. Da ich mich in den kommenden Jahren verstärkt dem Färben mit Pilzen zuwenden möchte, folgte ich nun zum allerersten Mal dem Aufruf zu einer begleiteten Pilzwanderung. Ich war überrascht, wie groß der Andrang am Treffpunkt in Rehna war. Die große Gruppe wurde in vier kleinere Gruppen unterteilt und auf ging es in den Wald. Unter fachkundiger Leitung von Reinhold Krakow – dem Leiter des Mykologischen Pilzzentrums in Wismar -  entdeckte meine Gruppe die pilzige Artenvielfalt in einem Buchenwald der Umgebung. Über was für ein umfangreiches Wissen dieser Mann verfügt… Er kannte wahrlich JEDEN Pilz! Beeindruckend! Leider ist mein Speicher begrenzt und ich kann nur ein gewisses Maß an Informationen aufnehmen und angemessen verarbeiten, so dass ich nicht allen Erklärungen lauschte, sondern immer wieder auch im Wald unterwegs war, um Pilze zu sammeln, den weichen Boden unter den Füßen, den Duft, das Vogelgezwitscher und die Sonne auf der Haut zu genießen. Nicht nur ich…

Sonnenbad

Ich sammelte viele Herbsttrompeten…

Herbsttrompeten im Buchenwald

Herbsttrompeten

…zerkleinerte und trocknete die Pilze später, um sie dann in der Getreidemühle zu würzendem Pilzpulver zu zermahlen.

137

Ebenso verfuhr ich mit dem Knoblauch-Schwindling…

Aus dem ersten noch ganz jungen Hallimasch in diesem Jahr…

Junger Hallimasch

…wenigen Rotfüßchen…

Rotfüßchen

und den Hüten der violetten Lacktrichterlinge…

Violette Lacktrichterlinge

…bereitete ich ein Abendbrot. Dafür wurden alle Pilze geputzt, der Hallimasch abgekocht (Kochwasser weggießen, Pilze gut abtropfen lassen!), die Zwiebel gepellt und klein gewürfelt, in Öl glasig geschmurgelt, die Pilze dazugegeben, mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer gewürzt und gegart. Dann schlug ich zwei Eier mit je einem Teelöffel voll Tomatenmark und Senf auf, gab sie über die Pilzmischung…

Waldpilz-Rührei in der Pflanne

ließ die Eier stocken und hatte ein feines Essen…

Waldpilz-Rührei

Das bei Verzehr tödlich wirkende Baby vom Grünen Knollenblätterpilz kam natürlich ebenso wenig in die Pfanne...

Tödlich giftiger Grüner Knollenblätterpilz

…wie diese Fliegenpilz-Schönheiten…

Fliegenpilze

Bestimmt 250 verschiedene Arten fanden sich in der Pilzausstellung im Rehnaer Kloster - organisiert vom Pilzverein Rehna.

Pilzausstellung Kloster Rehna 2011

Aber auch hier konnte ich die vielen Informationen gar nicht alle aufnehmen. Beim Anblick der begehrten Färbepilze schlug mein Herz jedoch höher:

Zinnoberroter Hautkopf 1

Kiefern-Braunporling Phaeolus schweinitzii

Und mir kam eine Idee… Doch dazu ein andermal mehr.

Kommentare:

Alpi hat gesagt…

Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Ich hab ja leider keinen Pilzblick, aber zum Glück mein Liebster. Und ich versteh dich sehr gut, jedes Mal krieg ich Erklärungen von ihm, aber ich kann das einfach nicht speichern. *schäm*
Leider hab ich hier auch noch keinen der bekannten Färberpilze gefunden, auch nicht mit Hilfe meines Mannes. Aber das liegt bestimmt an mir. ;-)

Ich bin sehr gespannt was du für eine Idee hast.

Herzliche Grüsse
Alpi

Ev hat gesagt…

Danke! Danke! Danke! Für diesen tollen Pilzbeitrag, liebe Jana!!!

Hach, mir geht das Herz auf - und ich wünschte, wir hätten eine solche Möglichkeit auch hier bei uns!

Vor Jahren gab es einmal eine kleine Pilzausstellung in einem Nachbarort, die mir sehr gut gefiel, aber das war noch vor meinem Blogleben - und lange bevor ich erfuhr, dass man mit Pilzen auch färben kann ;).

In unserem Tschechien-Urlaub haben wir Pilze gesucht und auch gefunden - aber wir essen sie nur.

Ich bin schon sehr gesannt, was für eine Idee Dir gekommen ist!

Echt, Dein Bericht ist für mich DER Höhepunkt des heutigen Tages!

Allerliebste Dir,
Ev

Christine hat gesagt…

Liebe Jana,
dann muss man also nur nach Rehna reisen...
Sehr schöner interessanter Beitag, Danke! und spannende Sache das.
Liebe Grüße von Christine

Anneli/Bockfilz hat gesagt…

Ich erwarte mit Spannung Deine Schwammerl-Färbe-Ergebnisse!

Deine Bilder sind doll, und Deine Texte auch, Jana - ein Genuß zum Lesen und 'Miterleben'! Danke!

kaze hat gesagt…

Toll, ganz spannend! Danke für die
kleine Pilzführung.
Schwammerlgrüße von karen

spinne hat gesagt…

Sehr spannend, was du da schon wieder ausbrütest!

LadyRamone hat gesagt…

Lecker und interessant! Ich wünschte, ich würde mich mit Pilzen auskennen. Bei einer Pilz-Färbung war ich schon mal dabei. Leider weiß ich nicht mehr was es war. Die Farbe ging in Richtung lila und war wunderschön.

Sei geknuddelt,
mel

PS: Deine gefärbten Stoffe haben mir mal wieder die Sprache verschlagen - deswegen gab es dazu keinen Kommentar. Einfach nur schön!

Woolly Bits hat gesagt…

waldspaziergaenge und pilze suchen sind hier leider ein fehlschlag, wo kein wald, da auch wenig pilze:(( aber ich habs auch gern gemacht, es hat so einen ganz eigenen duft, im feuchten wald herumzulaufen (vorzugsweise ohne laute kollegen, die ueberall rumstampfen:)), der mir hier schon fehlt. ich bin ja gespannt auf deine faerbereien - an hallimasche hab ich eine eklige erinnerung: mein onkel hat die immer gesammelt und nach dem kochen waren die so schleimig, baeh:(( die wollte ich nie essen:)) vom faerben wusste ich damals leider noch nix...

Wolle Natur Farben hat gesagt…

Da bekomme ich ja einen vollen Bilderrausch bei deiner herrlichen Beschreibung aller Pilzdinge. Danke auch für den Tip mit dem Rehnaer Kloster. Und auf die Färbeergebnisse bin ich natürlich auch sehr gespannt. Karin Tegeler hat dazu ein wunderbares Sript entwickelt, das kann ich dir sehr empfehlen, kennst du das ? Bei uns ist Pilzwanderung nächstes Wochenende, wie schön ist doch der Norden wo wir hier wohnen. Wie trocknest du die Pilze hast du einen Dörrapparat ? herzliche Grüße Anke
P.S. Deine Eco Print Ergebnisse ließen mich alle staunen, wunderbare Farben Designs und Fotos !

Anonym hat gesagt…

Ohhh......Hallimasch erinnert mich an meine Kindheit. Den habe ich mit meinen Großeltern immer gesammelt. Von meiner Oma wurden sie gläserweise eingekocht. Meine Güte ist das schon lange her. Deine Stofffärbungen habe ich sehr bewundert. Deine Schaffenskraft finde ich einfach unglaublich.

LG Petra

Pam de Groot hat gesagt…

Such an amazing collection of mushrooms. Those little pink ones are my favourite.