Mittwoch, 28. September 2011

ECO PRINT – Teil 5

Die nächste Charge Stoffe hatte ich zusammengerollt über Nacht zur Hälfte in Eisen-III-Kaltbeize gestellt (ebenso wie die Kaltbeize AL habe ich sie hier bei Karin Tegeler gekauft), um sie am nächsten Tag in einer frischen Schilfblütenflotte zu färben.

ECO PRINT Eisen-Kaltbeize und Schilfblütenfärbung

Die Idee an sich ist ja ganz schön, allerdings hat die Farbe es schwer, auch die Innenlagen der Stoffe zu erreichen. Es sei denn, das Pflanzenmaterial hat von sich aus starke Färbekraft, was diesmal nicht so war.

ECO PRINT Farn

Da ich das Aufrollen jedoch schön finde, um regelmäßige Blatt- und Pflanzenstrukturen zu färben, habe ich mir jetzt überlegt, Blätterschutz für Regenrinnen zu besorgen und dieses Netzrohr zum Umwickeln zu nutzen. So müsste ich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen – ich hätte eine schöne Struktur auf dem Stoff und es gäbe eine Möglichkeit, dass die Farbe auch innere Lagen erreichen kann. Bis ich die habe, behalf ich mir damit, die Rollen zu öffnen und umzuwickeln, damit das, was innen war, jetzt außen zu liegen kommt und stärker der Farbe ausgesetzt ist. Hier sind Rollen und Päckchen für den zweiten Tauchgang vorbereitet. Mal schauen…

ECO PRINT zweiter Tauchgang

Kommentare:

Alpi hat gesagt…

Mir gefällt die dunkle Kante und auch der Farn, dieses Schattenhafte find ich toll. Hmmm, warum nimmst du nicht Antirutschunterlage für Teppiche? Die gibts doch auch in Gitterform wär aber bestimmt einfacher und günstiger zu besorgen. Fliegengitter ist wohl zu dünn, aber vielleicht einen Versuch wert?

Liebe Grüsse
Alpi

Anonym hat gesagt…

das ist ja eine total interessante art zu färben - find das mit den blättern sehr toll...
hoffe du zeigst noch mehr!
lg gudrun

Sprotte hat gesagt…

Wunderbar! Ich bin sehr gespannt, was du aus den Stoffen zauberst.
Was sind das eigentlich für Stoffe?
Ich habe meine Eco Prints bisher auf Bouretteseide gemacht, aber dein Stoff sieht aus wie zarte Wolle. Aber Wolletamine ist das doch auch nicht, oder?

Gespannte Grüße,
Britta

Ulrike hat gesagt…

Hej, schau mal in meinen Blog, ich hab gerade einen ausführlichen Artikel über das Beizen von Bast- bzw Zellulosefasern reingestellt.

Wollte dir das alles in den Kommentar schreiben, aber das wäre dann doch zu lang geworden.

Grüßles
Uli^^

Woolly Bits hat gesagt…

das problem hatte ich immer, wenn ich garn auf konen faerben wollte:( aber manchmal kommen konen auch mit loechern drin! der nachteil ist, dass sie nicht gerade sind wie andere rollen, aber vielleicht koennte man das auch beim design benutzen? die gruene kante finde ich jedenfalls sehr huebsch - allerdings muss man den stoff dann auch entsprechend verarbeiten koennen, sodass sie nicht im saum verschwindet....

Graciela hat gesagt…

Me gustan mucho los resultados que obtienes
beso ♥

Anonym hat gesagt…

Wuuuuuuuuuunderschön^^ mich spricht dieser Farn-Eco-Print bisweilen am aller meisten an...
Der ist so *zauberwald-lich, verblassender Traum*
lg fangorn

P.S. ahhh danke! Karin Tegeler wandert gleich mal zu meinen favs:)

Ev hat gesagt…

Liebe Jana,
Deine gefärbten Stoffe haben etwas träumerisch leichtes & sehr zauberhaftes!!!
Hast Du schon einmal dran gedacht, einen Versuch mit den blau/lila Immergrünblüten zu machen oder mit den zarten Hirtentäschelstängeln?
Egal was Du machst, Deine Bilder sind Urlaub für meine Augen!
Allerherzlichste,
Ev

Malou hat gesagt…

Eine wunderschöne Stoffkollektion haben deine Experimente ergeben. Ich bin begeistert von den klaren Konturen. Der Farnschatten auf Grün gefällt mir sehr.Auch die Blätter weiter unten und die Zwiebelschalen/Schilfblüten-Mischung sind Klasse.
Liebe Grüße,
Malou