Dienstag, 6. Juli 2010

Glück ist...

...die Hände in frisch geschorene, fettige, duftende Schafwolle zu stecken und genügend Zeit zu haben, sie ganz genüsslich nach Faserqualität und Farben sortieren zu können.

Vitense-Wolle Dreierlei

Inzwischen habe ich aus Proben der ungewaschenen Rohwolle in der Flocke ein Sitzfellchen gefilzt.

Sitzfellchen

Das bekommt der Schafhalter = Wollebringer als Dankeschön dafür, dass er der Ergotherapie der Klinik die Wolle ganz umsonst zur Verarbeitung überlassen hat.

Kommentare:

Silvia hat gesagt…

Huhu Jana
ein schönes Sitzfellchen hast du da gefilzt. Mich hats dann am Wochenende "erreicht" das Spinnfieber da mir eine liebe Freundin das Spinnen mit der Handspindel gezeigt hat. Die Rohwolle sieht wunderschön aus.
lg Silvia

frau wo aus po hat gesagt…

das sieht herrlich aus ... beides! so ein sitzfellchen wäre auch ganz nach meinem geschmack, aber ich bin ja nun mal nicht so die filzkönigin und deshalb werde ich mich einfach noch ein bisschen an dem foto ergötzen.
einen wunderbaren tag wünsche ich dir!geli

Sabine hat gesagt…

Liebe Jana,
wie schön!
Was für Schafe haben denn da ihre Wolle gelassen?
LG
Sabine

wolltrunken hat gesagt…

... aber ein kleines bisschen Glück ist es allein schon, sich diese schönen Fotos anzuschauen ...

Liebe Grüße

von Birgit

ritarenata hat gesagt…

ja das ist glück! viel freude wünsche ich dir auch beim weiterverarbeiten. gruss, ri

Alpenrose hat gesagt…

Ooooh was muss das für ein herrlivher Sinnesrausch sein! :-))

Das gefilzte Sitzkissen ist wunderschön, gefällt mir total gut.

Herzliche Grüsse
Alpenrose

Alpenrose hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Judy hat gesagt…

Isn't it great to be able to work with the wool right off of the sheep? I love wool!!

Birgit hat gesagt…

Ein Meer aus Wolle.......
Wunderschön.
Ich rieche und fühle die Wolle.

Liebe Grüße
Birgit

kirkoe hat gesagt…

liebe Jana, dein Sitzfellchen hat es mir angetan ... wunderbar, dass die hellen Spitzen dabei erhalten bleiben ... ich habe gar nicht gewusst, dass es möglich ist, ungewaschene Rohwolle zu verfilzen ... ich dachte bisher immer, das Fett verhindere das Verhaken der Fasern ...Rohwolle in braun und grau habe ich noch vorrätig ... 'mal sehen, ob ich auch noch irgendwo etwas Zeit finde ;o)

Liebe Grüße

Kirsten

tinassoeckchen hat gesagt…

oh das sieht ja wieder herrlich aus bei dir, solch schöne Farben der Rohwolle und das find ich echt ganz lieb von dem Schäfer, er freut sich bestimmt über dein Kissen liebe Jana...

Grüßli
Tina

elisvermeulen hat gesagt…

yes, raw fleeces make you happy. :)

Jana hat gesagt…

@Alle: Dankeschön! Ja, das Filzen mit Rohwolle ist mit nichts zu vergleichen... Es ist einfach toll!

@Sabine: Von welchen Schafrassen die Vliese stammen, wüsste ich auch gern. Der Schafhalter konnte es mir nicht sagen, es werden wohl Mischlinge sein. Wenn ich meine taktilen Erfahrungen befrage, fühlt sich die weiße Wolle wie Schwarzkopf an, die hellgraue hat zumindest in den Vorfahren gotländisches Pelzschaf und bei der braunen hab ich so gar keine Ahnung. Vielleicht kann ich die Schafe ja mal besuchen und fotografieren - dann frage ich die Spinnwebe...

@Kirsten: Wenn Du anfangs nur mit heißem Wasser filzt, verändert sich das Lanolin und wird seifig. Viel Erfolg beim Zeit suchen und finden! Verrätst Du mir dann, wo sie sich versteckt?

Herzliche Grüße und einen schönen Tag Euch allen!

Jana

marabunte hat gesagt…

Da wäre ich ja gern dabei gewesen, auch wenn ich wahrscheinlich nur staunend daneben gestanden hätte.
Gefilzte Felle finde ich eine tolle Alternative zu echten und dein Kissen sieht nach transportablem Lieblingsplatz aus - sehr schön.
Liebe Grüße,
Malou

Uschi S. hat gesagt…

Hallo,
weiß garnicht so Recht was ich schreiben soll, denn ich bin Hin und Weg vom dem gefilzten Kissen.

Und ich schaue gleich mal weiter, denn ich verliere mich hier bestimmt.
Im positiven Sinne und voll und ganz empfinde ich Glückempfinden.

Wünsche einen schönen Abend
herzlichst Uschi aus La Palma

diespindel hat gesagt…

Hallo Jana,
dein Sitzfell ist ein Hit. Du hast nur die Unterseite verfilzt, oder? Und kriegt der arme Kerl jetzt einen fettigen, stinkenden Popo, wenn er sich draufsetzt? Oder wie hast du das gemacht, dass es sauber wurde, aber die Locken oben erhalten blieben?
bewundernde, liebe Grüße
Ulrike

Jana hat gesagt…

@Malou: So geht es mir auch... Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, ich kann ein Fell nutzen und das Schaf, dem die Wolle gehörte, springt noch munter durch die Gegend.

@Uschi: Dankeschön!

@Ulrike: Nachdem es fertig gefilzt wurde, konnte ich das Sitzfellchen natürlich ganz normal waschen, wie ich es mit Schafwolle sonst auch tue. Also nichts mit "stinkendem, fettigem Popo"... ;)

Herzliche Grüße

Jana

AMALANA FELT hat gesagt…

QUE LINDO, FANTASTICO!!!
Saludos desde Argentina.