Samstag, 13. März 2010

Handgesponnene Effektgarne

Auf dem Hühnerhof 2

Für den "Hühnerhof" kardierte ich mir eine Mischung aus Neuseeland-Lammwolle, kastanienbraunem Alpaka, goldfarbenem Seacell und honigfarbener Tussahseide. Beim Spinnen ließ ich mehrere feine Garne mitlaufen, u. a. einen Leinenfaden mit Knötchen und arbeitete beim Verzwirnen verschiedene Federn ein - vom Perlhuhn und vom Hahn. Gewicht: 130 Gramm, LL: ca. 37 m

Docht- und Wickelgarn Mohair 2

Der Strang "Feenwald" ist ein Dochtgarn (Corespun). Der Kern ist ein feiner Schurwollfaden, eingewickelt wurde er mit handgefärbtem Mohair. Beim Spinnen ließ ich je einen Faden schwarze Wolle und weiße Seide mitlaufen. Gewicht: 125 g, LL: 43 m

Dick-Dünn mit Filz 1

"Inmitten" ist der Name dieses Stranges. Ich verwendete einen handgefärbten Kammzug Merino superwash, den ich in Dünn-Dick-Optik verarbeitete. Die vorher auf Kammzugstreifen gefädelten Filzstückchen durften mit einfließen. Dafür verwende ich gern Reste aus der Filzerei - Randabschnitte, in Stückchen geschnittene Proben usw. Gewicht: 95 g, LL: 49 m

MIXtur 2

"MIXtur" heißt dieses bunte Etwas und besteht aus allem, was nicht schnell genug davongelaufen war. Ich nahm mir händeweise Fasern und verspann sie so, wie sie mir zwischen die Finger kamen - Kammzugabschnitte, Locken und Flöckchen, Throwsters Waste, Wolle, Seide, Mohair etc. Gewicht: 110 g, LL: 20 m

Stachelgarn

"Stachel" - der passende Name für diesen Strang... Verwendet habe ich BFL und viele feine Konengarne. Die Stachel entstehen beim Verzwirnen. Gewicht: 225 g, LL: 73 m

Weißnichtwie 1

Der Strang "Geheimnis" besteht aus handgefärbter BFL und schwarzer Merinowolle. Die schwarzen Dinger wirken auf mich wie Insektenkokons... Noch nicht nicht ganz klar, was da mal schlüpfen will... Gewicht: 136 g, LL: 84 m

Dünn-Dick mit Überschlägen 1

"Kapriolen" taufte ich diesen Strang. Das Garn besteht aus handgefärbter Merino superwash, beim Singlespinnen habe ich Noppen aus Merinovlies eingearbeitet, die ich erst beim Verzwirnen zu Überschlägen umformte. Gewicht: 104 g, LL141 m

Kuschelcoils 1

"Zimtstaub" - handgefärbte BFL dünn-dick ausgesponnen und beim Verzwirnen zu Coils verarbeitet, Gewicht: 118 g, LL: 39 m

Dreierlei bunt

Für "Dreierlei bunt" verwendete ich schwarze Merinowolle, Merino im Farbverlauf und feine Konengarne und mixte verschiedene Techniken. Von dieser Art gibt es vier voluminöse Stränge, zwei in der jeweils gleichen Farbkombination. Gewicht pro Strang: 125 g, LL: 30 m

Das war die erste versponnene Woche am Lendrum. Und nun werde ich mich - nach dem mehr als nötigen Wohnungsputz - endlich wieder der Filzerei und dem Sticken zuwenden. Ich hänge noch immer bei der dritten Lektion, keinesfalls in Ermangelung an Lust - es ist wie so häufig die Zeit, die nicht mehr zulässt... Ein schönes Wochenende wünsche ich Euch!

Kommentare:

frau wo aus po hat gesagt…

sind DIE schöööön!
aber meine absoluten favoriten sind eindeutig der 'feenwald' - den hätte ich dir in HH schon am liebsten stiebitzt - und 'dreierlei bunt' ...
mich dünkt, ich hör' die räder rufen ... ;-)
herzensgrüße, g.

Dinkelhexe hat gesagt…

Sind das tolle Stränge - wunderschön. Die Farben vom Feenwald wären genau das Richtige für die Dinkelhexe ;o))
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Renate

Lee-Ann hat gesagt…

wow....soviele spezielle schöne garne....da staune ich sehr!!!! Ich habe auch einen haufen vor mir und spinne wie es kommt...vorher karde ich von hand...bin eben am üben(smile)....
ich wünsche dir auch ein schönes wochenende...
liebe grüsse lee-ann

Alpenrose hat gesagt…

Mmmmmm *schnurr* eine Strange schöner als die andere! :-)

Begeisterte Grüsse von Alpenrose, die jetzt ganz disziplinert erst das Spinnen richtig lernt *gg*

margit hat gesagt…

also aus dem "Geheimnis" kommen bestimmt bald Kätzchen raus....doch, doch, doch, du mußt nur ganz fest daran glauben......herzlichst margit

mo hat gesagt…

ach sind die alle schöööööööööööööööön!!!!!

Wollfrosch hat gesagt…

Hallo Jana, die sind ja wunderbar geworden! Eine Augenweide. Am besten gefällt mir der Hühnerhof, gleich gefolgt vom Stachelstrang.

LG von Jule

Jasmin hat gesagt…

Einfach traumhaft!
Herzliche Grüsse, Jasmin

karin hat gesagt…

wunderschön, ein richtiger Kreativschub

Karin

minic hat gesagt…

Ich bin total begeistert!!!
Jeder Strang ist auf seine Weise wunderschön! Und die Namen dazu sind einfach passend.
Dir noch einen schönen Sonntag
wünscht Antje

EMMA hat gesagt…

ach liebe jana, hier könnte ich mich nicht entscheiden, welches die schönste wolle ist!!!
alle sind so toll!
und euer spinnworkshop....hach wenns nicht immer so weit weg wäre. kannst du nicht mal ws in thüringen machen????
diese jahr gibts wieder im färberdorf in neckeroda was zu sehen. da gehörst du eigentlich ganz doll mit dazu. mal sehen ob ich den link finde...

wunderbar!!!
liebe grüße von emma

Beate Knappe hat gesagt…

Du machst so unglaublich schöne Garne

Ute - Socksstreet :o) hat gesagt…

Das sind Bilder, die ich mir stundenlang anschauen kann. Die Stachel sehen ja einfach nur kuffig aus! Ich sollte mal meine coils Übungen beenden und weitergehen! Es gibt ja noch anderes schönes!!!!

Kannst Du mir mal schreiben, welches Garn Du für den KERN bei Deinem echten Dochtgarn nimmst. Es muss ja schon ein wenig aushalten und meine Konen mit dünnen Garnen sind alle zu schlapp, die reißen ziemlich schnell und erst recht, wenn sie Drall abbekommen!

sei lieb gegrüßt
Ute

Sonja hat gesagt…

Bei solchem Garn schlägt einem ja gleich das Herz höher, traumhaft schön :-)
Dein Blog ist wirkich insgesamt eine richtige Augenweide und Fundgrube für kreatives Arbeiten in jeder Hinsicht.

Vielen Dank auch für Deinen Besuch bei mir, ich habe mich sehr darüber gefreut :-)

Liebe Grüsse
Sonja

Jana hat gesagt…

Freut mich, dass Euch die Garne auch gefallen! Dankeschön für Eure Worte!

@Emma: Zum Spinnworkshop in Thüringen: Kommt Zeit, kommt Rat! heißt es schon im Märchen ;)

@Ute: Die Mail hast Du ja schon bekommen, aber auch hier nochmal, falls es andere Spinnerinnen ebenfalls interessiert... Ich nehme als Kern für Coils und Supercoils ZWEI Fäden Nähgarn. Falls einer reißt, gibt es zur Sicherheit immer noch den anderen. Spüre ich beim Coils-Zwirnen, dass sich der Drall zu sehr verstärkt, schneide ich die Fäden durch und verknote sie entspannt wieder miteinander, BEVOR sie reißen.

Herzlich

Jana

Wollhuhn hat gesagt…

Unglaublich schön, Jana! Das wären Postkartenmotive, die jedes Spinnerherz höher schlagen lassen würden :-)

Liebe Grüße!
Tanja

Anneli/Bockfilz hat gesagt…

Ganz einzigartig unglaublich wunderschön, Deine Garne ...!

Beate hat gesagt…

Hi Jana,
so schöne Stränge!!! Ich bin Spinnanfängerin und würde gerne lernen wie man Effektgarne spinnt.
L.G. Beate