Montag, 25. Januar 2010

Gesponnene Fäden verbinden...

Am besten schmecken die Brötchen, wenn sie noch warm sind... Deshalb will ich Euch ein wenig an den noch ganz frischen Eindrücken teilhaben lassen, die der zweite Berliner Spinnkurs am vergangenen Wochenende in mir hinterlassen hat. Natürlich gibt's auch was zu gucken. Hier ein Teil der materiellen Ergebnisse: Kursergebnisse

Genauso beeindruckend wie die feinen Stränge in ganz individuellen Farb-, Faser- und Technikmixturen fand ich das schnelle Zusammenwachsen der Gruppe und die angenehme emotionale Atmosphäre. Sieben Frauen waren wir. Alle hatten ihre Spinnräder dabei und bereits viele Meter Spinnerfahrung. Csilla und Eva kamen aus Leipzig, Angela aus Berlin (und war am Samstag bereits zum zweiten Mal dabei), Meike und Uli reisten sogar aus Bayern an und Christine war - auch zum zweiten Mal - die Atelier-Lichtblick-Gastgeberin. Danke, meine Liebe!

010

Der Schein trügt übrigens, denn in der Küche saßen wir am gesamten Wochenende wohl nur ein einziges Mal zusammen und aßen Frühstück. Bei zwischendurch knurrenden Mägen gab es scharfe Pfirsichsuppe, Obstsalat, Nascherei und Zwiebelkuchen.  Ansonsten war der bevorzugte Platz aller der am Spinnrad ;)

014

Anfangs zeigte sich jede mit ihrer persönlichen "Garnhandschrift", um dann nach und nach neue Wege zu beschreiten. Es gab z. B. Schwarz-Weiß-Vorlieben oder vorwiegend naturfarbene (bzw. -fasrige) Garne, grundsätzlich fein ausgesponnenes Garn oder unverzwirnte Singlefäden mit weich-fluffigem Habitus, denn "Zwirnen ist doof"... ;) Jede hatte ihre Vorlieben, jede hatte ihre speziellen Fähigkeiten und jede war gekommen, um das eigene Spektrum zu erweitern. Hier einige Detailfotos ohne weitere Worte:

017

Perlhuhn-Federn Uli

013   018

016

023

025

029

Wild 1 Detail 2

Ich danke Euch für die emotionalen Momente, für das gemeinsame Lachen und Weinen, für Eure Offenheit, die Motivation, das Interesse, den Humor und die ganz besonderen textilen Geschenke. So unterschiedliche und bis dahin fremde Frauen und so ein Verbundenheitsgefühl nach ein paar gemeinsam verbrachten versponnenen Stunden!!! Es ist schon erstaunlich, wie sehr gesponnene Fäden verbinden und vernetzen...

Der nächste Spinnkurs für fortgeschrittene SpinnerInnen findet  am 6./7. März in Hamburg statt. Auch hier geht es darum, die verschiedensten Spinn- und Zwirntechniken zu lernen, um in der Lage zu sein, eindrucksvolle Effektgarne zu spinnen.  Dieser Kurs ist ausgebucht.

Kommentare:

Lee-Ann hat gesagt…

wow.....das sieht ja alles so spannend aus und ich muss noch einige kilometer spinnen bis ich nur annähernd an dies herankomme....meistens schaff ich sowas wenn ichs nicht will!!!!! hihihi...ich bin aber total begeistert vom spinnen!!!
liebe grüsse lee-ann

Steph hat gesagt…

Das sieht ja klasse aus! Ich bin leider noch nie in den Genuss des Spinnens gekommen, würde es aber unheimlich gern einmal ausprobieren... und ein solch schöner Bericht mit tollen Fotos spornt mich direkt an, mal hier in der Umgebung zu schauen, wo sich die Möglichkeit dazu bietet ...
Schön, mal wieder etwas von Dir zu lesen! Vielleicht bist Du ja auch bei Corinnas Online-Kurs dabei????
Liebe Grüße
Steph

Dinkelhexe hat gesagt…

Oh wie schön! Wie gerne würde ich das auch lernen.

Katrin hat gesagt…

Die Garne sind ja wunderschön, einzigartig...
...die mit den Federn ein Traum.

Bis bald

Alpenrose hat gesagt…

Ich bin immer wieder auf's neue fasziniert über das Spinnen und irgendwie rumort das auch ganz schön in meinen Hirnwindungen... Aber eben, alles geht irgendwie einfach nicht. Dafür fehlt Zeit und mehrere zusätzliche Hände. *gg*

Wunderschön, was der Austausch und das Verdrehen von Fasern und Ideen zusammengebracht hat! :-)

Liebe Grüsse
Alpenrose

karin hat gesagt…

schöön, danke fürs dran teilhaben dürfen

karin

Annette hat gesagt…

Ein toller Bericht eines bestimmt ganz wundervollen Spinn-Wochenendes.

Danke, dass Du uns daran teilhaben lässt.

Die so unterschiedlichen Arbeiten sind klasse.

LG
Annette

JuliaW hat gesagt…

Ja, diese Bilder machen Lust auf´s Spinnen....würde das ja soo gerne auch mal ausprobieren. Wenn man doch nur Zeit hätte, wie man keine hat...
Schön mal wieder etwas von Dir zu lesen!
Viele beeindruckte Grüße, JuliaW

mo hat gesagt…

Whow.....
ich gucke, trinke mit den Augen....
aber leider hab ich noch nie in meinem Leben (mit dem Rad) gesponnen...
Die verrückten Garne ... mit Federn... oder "gekeult".... ach ja, ich glaube, das wäre meine Welt.

Macht weiter so!

Corinna Nitschmann hat gesagt…

Nein, nein und nochmals nein! Dann bleibt mir keine Zeit zum Filzen ;o) !

Herrlich, was ihr da gemacht habt.

Berlin...Hanburg...Jana-Roadshow? *grins*

Nicola hat gesagt…

Toll, klasse,super,ich bin hin und weg....vielleicht schaffe ich es ja nächstes Jahr mal nach Berlin, noch wohnt meine Schwester dort...

Eine Frage:wo bekommst Du immer die tollen Konengarne her???

Lieben Gruß Nicola

Woolly Bits hat gesagt…

schoen, so eine spinnfokussierte zeit wuerd ich auch gern mal wieder machen - allein ist es lange nicht so schoen. naja, in der zwischenzeit spinn ich halt so vor mich hin:)) oder stricke... und bald geht ja auch der garten wieder von vorn los!
viele irische gruesse

Bettina

Jana hat gesagt…

Danke, Ihr Lieben! Ja, es war wirklich schön! Freut mich, dass es sich mitteilt, auch wenn der größte Teil meiner Fotos verschwommen ist und deshalb nicht verwendet werden konnte.

@Nicola: Die Konengarne habe ich durchweg bei Ebay ersteigert.

Herzliche Grüße (besonders auch an all diejenigen, die das Spinnen mit dem Rad noch lernen werden, denn irgendwann kriegen wir Euch ;)))

オテモヤン hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
corazon hat gesagt…

Hallo Jana,
schön von dir zu lesen. Und dann gleich wieder mit so beeindruckenden Bildern....
Jaaaa, irgendwann kriegt ihr auch mich.....irgendwann....

LG Petra

Katja hat gesagt…

Hallo, Jana, ich habe mit etwas Neid (manchmal darf man das auch mal sein) Deinen Bericht gelesen. Ich werde auch wieder kommen, aber dies Jahr wird es schlecht passen, unsere Dorfkirche 300 Jahre wird. Da haben wir viele Schwerpunkte, dazu meine Spinnvorführungen in OHV. Aber warten wir ab, wie es im Winter wieder aussieht. Liebe Grüsse, Katja

Spirit´s Soap Art hat gesagt…

ich sitze hier auch und staune über die wundervollen spinnereien. das macht lust;-)
LG traute

frieda hat gesagt…

"die spinnen wohl" - könnte man ja fast sagen ;-))
Schicke Farben und Formen sind das wiedermal!! (Die Knötchen in den Fäden finde ich toll!)
Gruss, frieda

Ute hat gesagt…

Liebe Jana, so langsam tut es mir ja richtig leid, dass ich vor 30 Jahren, als meine damalige beste Freundin mit ihrem Spinnrad begann, nicht auch mitgemacht habe. In den Fingern gejuckt hat es mich ja schon, aber ich hatte damals kein Spinnrad und so wurde aus diesem Traum nie etwas (genauso wenig, wie aus dem Traum vom Klavierspielen, der aus ähnlichen Gründen scheiterte). Aber was nicht ist kann ja vielleicht noch werden. Vielleicht wenn ich keine Lust mehr aufs Filzen habe. So richtig kann ich mir ja gar nicht vorstellen wie so ein Spinntreffen abläuft, denn im Prinzip könnte doch jeder auch für sich alleine zu Hause spinnen (hört sich irgendwie komisch an), wo ihr doch alle schon so fortgeschritten seid. Die Garne sehen jedenfalls toll aus!!!
Liebe Grüße von Ute

Schnuppschnuess hat gesagt…

Ich bin keine versierte Strickerin, aber ich bemühe mich. In Hamburg habe ich am Wochenende in einem kleinen Geschäft handgesponnene und -gefärbte Wolle gekauft. Ich weiß jetzt, woher die Begeisterung rührt, mich hat sie auch gepackt. Was für ein tolles Handwerk! Die hier gezeigten Garne sind ein Fall für sich, das ist Kunst und wunderschön.