Samstag, 4. April 2009

Warum UNFUG?

UNFUGWenn ich etwas als UNFUG bezeichne, bewerte und verurteile ich nicht nur, sondern lehne dieses Etwas ab und stufe es als „nicht akzeptabel“ ein. Mein UNFUG-Mantel hingegen soll ein Plädoyer für gegenteilige Werte sein, für Werte, die in meinem Leben immer stärker an Bedeutung gewinnen.

AKZEPTANZ ist eines dieser Zauberwörter. Da ich meine Neigung zum Absoluten kenne (Bsp: Ich verwende kein Plastikgarn ;)) habe ich bewusst Poly-Fransengarn für den unteren Abschluss eingesetzt. Urteile trennen. UNFUG hingegen schafft VERBINDUNGEN. Er besteht aus allen möglichen und unmöglichen Zutaten. Ich will versuchen, sie aufzuzählen: Australmerino in Knallfarben, Schwarz und Weiß, Gotlandwolle und –löckchen, Mohair, Hundewolle, Glitzer, Baumwollfaden, Designergarn, Seide, Nähgarn, Wensleydale, Baumwolle, Viskose-Fransengarn, geschmurgeltes Paillettengarn, Schäfchengarn (unkardiert versponnene Löckchen)… Alles begann mit meiner Restebox, in der ich Faserfitzelchen sammelte, die vom Filzen übrig blieben. Ich spann daraus ein wild-buntes Singlegarn und so entwickelte sich UNFUG weiter.

UNFUG und Lieblingsärmel

Gestrickt wurde er als Raglan von oben nach dieser Seite. Wie schwer er letztendlich ist, wie viele Meter Garn ich verstrickte, kann ich nicht sagen. Er war ein Garnfresser und er ist sehr schwer. Aber vermutlich ist es nicht die Schwere allein, die dafür sorgt, dass ich mich von UNFUG umhüllt so wohl fühle. Es ist mehr…

Es ist die selbst gegebene Erlaubnis des Aus-der-Reihe-Tanzens (wobei der Schwerpunkt auf dem Wort TANZEN liegt), indem ich Dinge tue, die „man nicht tut“, die jedoch dafür sorgen, bunt und kontrastreich, eben wach und lebendig zu bleiben, das Leben zu genießen, immer wieder einen Schritt aus der alltäglichen ausgetretenen Spur zu wagen, Gewohnheiten zu hinterfragen und aufgeben zu können, ohne auf Rituale zu verzichten. UNFUG „trägt auf“, UNFUG fällt auf, UNFUG betont mit einer Fransengarnreihe Brust und Po, UNFUG ist ein wenig eine Hommage an die 70er… Trägt man mit fast 43 einen Hippiemantel? Tut man nicht ;))

UNFUG mit Kragen

UNFUG soll mich auch immer daran erinnern, dass die Worte „aus Fehlern lernt man“ sich zwar wie ein erhobener Zeigefinger aus Schulzeiten anhören, aber letztlich ein wunderbares Phänomen benennen. Wie oft entstand aus einem Missgeschick eine besonders schöne Idee?! Für UNFUG habe ich Garn, das ich von der Spule schneiden musste, weil ich den Anfangsfaden verloren hatte und nicht wieder fand, einkardiert und zu einem ganz besonderen Garn versponnen. Und so will ich Dinge ansehen, die erstmal wie ein Unglück oder Missgeschick aussehen… Hoffentlich vergesse ich das nicht wieder! Also – man trage UNFUG ein Stündchen am Tag! Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker! (Manchmal sind auch Kollegen ganz hilfreich ;))

Unfug Rückseite

Kommentare:

Garnprinzessin hat gesagt…

Ganz eindeutig eine Wandlung vom groben zum ganz, ganz feinen Unfug! Mir jedenfalls gefällt der Unfug sehr gut (vermutlich, weil ich ein Mega-Faible fürs "Andere" habe. :-) Und dass das ein Hippie-Mantel sei, welchen man mit fast 43 nicht mehr tragen sollte, ist ja wohl UNFUG!

Liebe Grüsse von der

Garnprinzessin

gudrun hat gesagt…

Hallo Jana,
ich finde deine Umkehr der UnfugBedeutung wunderbar !!
lg gudrun

Ingrid hat gesagt…

Morning! Deine persönliche UNFUG-Bedeutung ist wunderbar und gibt mir jede Menge Denkanstöße, vielen Dank dafür!
UNFUGS Farben liegen übrigens haarscharf neben meinen Farbvorlieben! ;-) LG von Ingrid

Frauke-Filz.de hat gesagt…

Halloooo, Hippi ist doch gerade wieder voll im Trend!!! Kauf dir noch so einen schönen Krinkelrock von Gudrun Sjöden- Perfekt!
Er ist wunderschön, dieser Unfug und ich wünschte ich könnte mir auch so etwas stricken!!!
Damit hast du "zuhause" doch überall dabei.
Schönes Wochenende,
Frauke

colette hat gesagt…

...ich bin in allem total deiner meinung...bin so in deinem alter...vieles nerändert sich grade...besonders die werte...der mut wächst...was red ich...du weisst, was ich meine...ich steh auf strickmäntel...und deiner ist vollkommen...vollkommen schön...ganz liebe grüße aus kiel...colette

Bibi hat gesagt…

Wunderschön! Nicht nur der "Unfug" an sich, sondern auch Dein Blogtext! Es ist immer wieder schön auf Deinen Seiten zu schmökern. Danke!

Grüße
Bibi

Annette hat gesagt…

Wunderschön geworden - passt zu dir ! Mach ruhig noch mehr Unfug !!
LG Annette

Cecie hat gesagt…

einfach nur grossartig!

passend, fröhlichlebendig, stimmig und einfach DU!

wenn ich irgendwie kann, seh ich zu beim wolle-fest da zu sein. freu mich auf dich!

liebe grüsse, Cecie

Regina Regenbogen hat gesagt…

Jeder sollte mal solchen tollen Unfug produzieren und ein solch nette Geschichte dazu schreiben.

LG
Regina

Katty hat gesagt…

Hallo Jana,

Danke!
Für tolle Fotos, einen tollen Text und das Lächeln, das ich gerade auf meinen Lippen habe :)
You made my day ;)

Liebe Grüße,

Katty

P.S.: Der Mantel ist toll! Und er steht Dir ganz ausgezeichnet!

Silvia hat gesagt…

Huhu jana
toller Unfug, tolle Umkehr.... Ich finde deinen Text sehr interessant u stimmig, viele Dinge verändern sich u das hast du toll eingefangen. Mir gefällt Unfug unheimlich gut nicht nur wg seinem Aussehen sondern auch den Gedanken die Du hineingebracht hast.
Bin auf dein nächstes Projekt gespannt...lg u ein schönes Wochenende Silvia

Wollfrosch hat gesagt…

So schön kann also Unfug sein! Und es ist mal wieder der Beweis dafür, daß doch irgendwie alles zueinander passt.

LG von Jule

Claudia hat gesagt…

Genial!!!Ich liebe Unfug...sowieso...schon immer:-))))
hoffentlich ändert sich das nie*g*
Dein Unfug steht Dir gut!!!
liebe Grüße,
Claudia

Angela hat gesagt…

Wunderbarer Unfug!
Ich tanze mit!
Liebe Grüße
Angela

Beate Knappe hat gesagt…

absolut wunderbar, großartig, genial - ich liebe diese Art von - ja was? Kunst!!!!
habe mir vor vielen Jahren auch so etwas ähnliches gearbeitet, warum habe ich damit aufgehört??? Danke für die Erinnerung.

Woolly Bits hat gesagt…

ich stimme meinen vorschreiberinnen zu - und ueberhaupt, ein bisschen unfug kann im "ernst des lebens" doch nicht schaden! ausserdem sind 20jaehrige hippies blinde modefolger - hippies in unserem alter dagegen folgen dem eigenen geschmack - was ist daran falsch?:)) ich ueberlege schon lange, mir mal was ganz wildes, verruecktes zu machen - ob dein unfug nun anstoss geben kann, mich daranzusetzen?

knittink hat gesagt…

Liebe Jana,

der ganze Unfug, den du da getrieben hast, hat sich zu einem wunderbaren, harmonischen Kunstwerk gefügt.

Sehr schön, passt gut zu dir!
LG
Andrea

Edda hat gesagt…

Der Mantel ist eine Wucht!
Liebe grüße
Gabriele

Anonym hat gesagt…

Wie mutig von Die, Jana! Toll! Toll! Toll! hanne.

Sabine hat gesagt…

Huhu, Jana,

ich mag Hippiemode, und ich bin schon 46. Und gibt es ein besseres Jahr als 2009, um Unfug selbstbewusst zu genießen? Immerhin jährt sich Woodstock zum 40. Mal.
Grüßle, Sabine

Sabine hat gesagt…

Liebe Jana,
eine wunderbare Hülle für dich hast du da gesponnen und gestrickt.
Ganz liebe Grüße
Sabine

Tanja hat gesagt…

Einfach nur oberklasse, der Unfug!

Liebs Grüßle
Tanja aka Frau Wocken

spinne hat gesagt…

Supercalifragilistischexpialigetisch!

Katarina hat gesagt…

Ich halte mich für befugt, deinen Unfug offiziell zu einem Fug zu erklären! ;-)
Mir gefallen dein Hippiemantel und deine Interpretation von den Dingen, die man (und besonders frau) ab einem bestimmten Alter nicht (oder erst recht!) tut...
LG, Katarina

karin hat gesagt…

Gedankengang und Ausführung mal wieder spitze.
Es sollten noch viel mehr Leute Unfug tragen!!!
Karin

linnea hat gesagt…

ein toller, gedanken anstoßender text - und ein wahnsinnsstrickergebnis!
linnea

Jana hat gesagt…

Hach, Ihr ALLE! Was hat es uns (UNFUG und mir) für Spaß gemacht, Eure Kommentare zu lesen! Dankeschön für dieses Vergnügen! ...und JA, strickt Euch Euern ganz persönlichen UNFUG und dann treffen wir uns alle irgendwo und treiben gemeinsam UNFUG.

HerzlichSTSTSTSTSTSTST!

UNFUG alias FUG und Jana

Ev hat gesagt…

Liebe Jana,

nach dem Lesen Deines Eintrags, den ich mal wieder viel zu spät entdeckt habe (:-(), fehlen mir nach Außen jetzt erst mal die Worte, aber Innen, Innen ist alles von dem vollkommen angekommen, was Du geschrieben hast. Danke für diesen herrlichen Unfug, der noch wunderbarer mit Deinen Worten wird. Mit Deinem Unfug überschreitest Du auch persönliche Grenzen (ich sag nur: Fransen) und das Ergebnis ist so großartig, das Dein Mantel unabhängig von jedem Alter getragen werden kann & sollte!

Danke,

grüßt von Herzen die Ev

Anonym hat gesagt…

hallo jana
eine, die selber sehr viel "unfug" in ihr leben gebracht hat(auch erst nach den 40ern ;-)fragt mal ganz leise nach, ob sie noch an meinem vorschlag interessiert sind: hier beginnen alle lebensgeister zu erwachen, es blüht und spriesst, pilze, kräuter, flechten, rinden,obst- und waldbäume, moose, schafschur...bitte geben sie mir doch gelegentlich bescheid ob man damit noch mehr unfug treiben kann.
herzlich daniela

Dorothea Schäfer hat gesagt…

Hallo Jana,

der Mantel ist herrlich. Ich bin ganz dolle neidisch und doch froh, dass jemand so tolle Sachen macht.

Ich schaue in Deinem Blog nun regelmäßig vorbei, um mich an Deiner Kreativität zu erfreuen.

--- Vielen Dank ---

Viel Spass beim tragen!!!

Grüße aus Hessen,
Dorothea

blixum hat gesagt…

Hach, dieser Beitrag kam genau richtig. Danke! Der Mantel steht dir ausgezeichnet!!!
LG
Christine

wolltrunken hat gesagt…

Einfach toll, dieser Gute-Laune-Mantel und -Eintrag!

Das Erstaunlich ist, wie sich aus dem gröbsten Mischmasch doch wieder ein absolut harmonisches Gesamtbild ergibt.

Liebe Grüße

von Birgit

Anonym hat gesagt…

Hallo! Oh, ich finde, auch mit 43,44, oder älter trägt man Sachen, in denen man sich wohlfühlt, die zu einem passen und nicht, die man nun mal trägt. der "Hippi"-Mantel passt wunderbar zu Dir. Schön, dass Du diesen UNFUG erlaubt hast!!
Liebe Grüsse von Kerstin
http://kerstins-wollblog.das-wollmobil.de

Anonym hat gesagt…

*seufz* mal wieder... Wolle toll, Mantel toll - und die Erklärungen dazu supertoll...
Gratulation!
Liebe Grüßle
Christiane

Kathi hat gesagt…

Oh Jana, UNFUG ist göttlich! (halte mich nicht für blasphemisch).
Es entspricht genau dem, was ich in einem Bild gemalt habe, ein Bild als Erinnerung, Ermahnung, fürs Unmögliche und alles, was du so toll formuliert hast. Dein Unfug ist aber auch noch tragbar - DAS ist genial! Alles Unmögliche mit sich herumtragen und es akzeptieren -genial! Ich bin total begeistert, werfe im Geiste schon alles UNmögliche in eine Unfugspinnkiste...Ich hoffe Ideenklau ist o.k.....

Begeisterte Grüße von
Kathi

Allerleirauh hat gesagt…

Ab 40 hat man sich das Unfug-Narrenfreiheit-Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt-Gefühl redlich verdient, findet Allerleirauh, die bei einem Unfugtreffen auch gerne dabei wäre.
Schöner Mantel-schöner Text

Iris hat gesagt…

Hallo Anja.

Der MaNtel ist doch total genial. Ich finde, Du hast ein tolle Idee richtig klasse umgesetzt.
Und ob man so einen Mantel mit fast 43 trägt ist doch vollkommen wurscht. Du musst Dich damit wohl fühlen, und wenn Du das tust wirst Du auch in dem MAntel toll aussehen. Und ich finde er steht Dir ganz ausgezeichnet :-)

Liebe Grüße
Iris

Elli hat gesagt…

Heute erst entdeckt,der blöde Feedreader sagt nicht Bescheid,tz...

Deine Auslegung von Unfug ist toll.Manchmal muss was daneben gehn damit neues entstehen kann.Und manchmal kommt ungewöhnliches heraus,oder schönes oder etwas worüber andere nur den Kopf schütteln können.Da stehn wir Striktwolligstrickenden Spinner aber drüber;)

LG,Elli

Elena hat gesagt…

Liebe Jana, vielen Dank, dass Du meine Raglan-Von-Oben-Website für dieses schöne Kunstwerk verwendet hast. Freut mich, dass die Informationen nützlich sind. Gern kannst Du meinen Namen erwähnen ...
Liebe Grüße
Elena
**

socksstreet.com hat gesagt…

Wunderbar und ich musste über das (schreckliche) Fusselgarn sehr schmunzeln - ich mag es auch nicht, aber die Töchter lieben es an den Socken! :o)

einen lieben Gruß
Ute

Anonym hat gesagt…

Hallo Jana,

ich habe heute Deinen UNFUG-Mantel gesehen - einfach einmalig. Mir gefällt er sehr auch. Auch mit 43 darf man "verrückt" sein. Ich meine, dafür gibt es keine Altersgrenze. Man muß sich nur trauen.

Annegret

mirjana hat gesagt…

Liebe Jana,
ich bin beim surfen auf Deine Seite gestossen und war sehr angetan von Deiner Sicht und Deinen Schöpfungen. Ganz verliebt habe ich mich in Deinen Unfug-Mantel und alles was drum herum und in ihm drin steckt.
Und jetzt bin ich mitten in meinem Unfugmantel und geniesse das Stricken sehr. Spinnen kann ich noch nicht, doch ich verwerte alle meine Reste, ganz schön bunt wird diese Sache. Und es ist einfach nur Freude.
Ich wollte Dir für diesen schönen Impuls danken.
Alles Gute für Dich,
Mirjana (aus Südfrankreich)

Sonnenlicht - Heidi Hombsch hat gesagt…

Liebe Jana,
eben bin ich auf Deinen Mantel gestoßen: Wunderbar! Er ist einfach alterslos, Ich kann ihn mir sowohl an einem sportlichen jungen Mädchen als auch an einer alten, weißhaarigen Frau vorstellen - und ich würde ihn auch sofort tragen, obwohl ich schon einige Jahre älter bin als 43...
Ich freue mich immer sehr, wenn ich soooo schöne Sachen finde in der weiten Bloggerwelt, die schon so lange hier zu lesen sind, aber immer im genau richtigen Moment auftauchen...
Hach, was sind Strickmäntel schön! vor allem so bunte...
Ganz begeisterte Grüße
Heidi