Sonntag, 30. Oktober 2016

Das Jahreskreisfest SAMHAIN...


...feierten wir bereits am vergangenen Freitag. Drei Frauen konnten nicht dabei sein. So widmeten wir uns in intimer 5köpfiger Frauenrunde unseren Vorfahrinnen. 

In der einstimmenden Email waren alle Frauen eingeladen worden, sich mit einer Ahnin zu beschäftigen. Das konnte eine Großmutter, Urgroßmutter sein, aber genausogut eine Vorgefahrene, der sich die Frau zutiefst verbunden fühlt. N. sprach über Gabrielle Roth, die Begründerin des 5-Rhythmen-Tanzes (KLICK), mich beschäftigte Hildegard von Bingen (KLICK), aber auch Großmütter waren präsent und alltägliche Handlungen, wie z. B. das Asche rausbringen, Gartenarbeit, wie sich um den Kompost zu kümmern etc. wurden zu Verbindungen zwischen Vorzeit und Jetzt. Dankbarkeit war mit uns im Raum. 

Nach einem Gewürztee zum Ankommen und Energiekeksen nach einem Hildegard-von-Bingen-Rezept (KLICK) 
...

...und dem einstimmenden Räuchern wurde der Kreis eröffnet. 


Dankend begrüßten wir alle Himmelsrichtungen mit ihren dazugehörigen Qualitäten. Danach ging der Redestab die Runde. Wirklich beieinander und miteinander zu sein, mit offenem Herzen zu lauschen und ebenso gehört zu werden, Raum zu schenken und zu bekommen - wie heilsam und kostbar!

Im Anschluss erlebten wir eine geführte Meditation zur Inneren Verbannten, da diese Zeit nicht nur den Ahnen gehört, sondern auch für die Arbeit mit eigenen Schattenanteilen besonders gut geeignet ist. 

Seinen Abschluss fand das Fest mit einem gemeinsamen Essen. Auch der Ahnenteller wurde befüllt. N. hatte köstliches Wurzel-Ofengemüse vorbereitet. Dazu gab es (sehr salzigen) Dinkel aus meinem Kochtopf und hinterher eine Quittencreme aus Dornröschenwolle (KLICK)-Quitten ;) mit Cashewsahne.

Beim nächsten Fest - der Wintersonnenwende - werden wir L. aus unserem Kreis verabschieden müssen. Dieser bevorstehende Abschied schwang schon mit.
 

Kommentare:

stoffhuhn hat gesagt…

Liebe Grüße aus dem Odenwald
Ich freue mich über deinen schönen Blog.
Werde öfter mal vorbei schauen
Bea

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Danke fürs auf diese Weise "Mitfeiern-Lassen", so wohltuend zu lesen, ganz liebe Grüße Ghislana