Montag, 13. Juli 2015

Solarfärbungen…

Soeben habe ich meine Gläser mit diverse Pflanzenteilen, jeweils einem Strang kalt gebeizter Sockenwolle und Wasser gefüllt und nach draußen auf die Terrasse gestellt. Und obwohl es heute Nacht und bis vor wenigen Minuten endlich einmal wieder ausgiebig geregnet hat - mein Garten juchzt vor Wonne und meine Regentonnen sind wieder voll – zieht die Farbe schon jetzt auf.

Jeweils von links nach rechts seht Ihr 

  1. Stockrosenblüten schwarz und rot
  2. Krappwurzel und Apfelbaumrinde
  3. Den Sud meiner angesetzten Johanni-Nüsse, den ich schon vor einiger Zeit ins Glas gab
  4. Eingefrorene Dahlienblüten – unten nur Kelche, darüber rote und orangefarbene Blüten
  5. frische Blutpflaumenblätter
  6. getrocknete Sonnenhut-Blütenblätter
  7. Blutpflaumenblätter und braune Zwiebelschalen
  8. getrocknete Schilfblüten und rote Stockrosenblüten

Solarfärbungen 1

Solarfärbungen 2

Bei mir funktionieren die Solarfärbungen am besten, wenn ich Wolle und Pflanzenteile abwechselnd einschichte, so dass die Wolle möglichst viel Kontakt zu den Pflanzen hat. Außerdem beize ich die Fasern grundsätzlich VOR dem Färben mit Kaltbeize AL (vormals von Ulrike Bogdan (KLICK) verkauft, bald beim Wollschaf (KLICK) zu bekommen), damit sich die Farbmoleküle nicht statt wie gewünscht an die Faser, sondern an die Beize heften. Auch weiche ich die gebeizte Wolle vorher ein und gebe sie richtig nass in die Gläser, so dass die Fasern bereit sind, die Farbe auch aufzunehmen.

Hach und die Ästhetin in mir erfreut sich an der Schönheit der gefüllten Gläser…

Solarfärbung Krappwurzel und ApfelbaumrindeSolarfärbung Stockrosenblüten schwarz und rot

Kommentare:

karina brandt hat gesagt…

Liebe Jana , Das mit der Wolle hat leider nicht geklapt ,ich glaube die war schon vorher ein bisschen verfilzt.
Deine Solarfärbungen sind eine Pracht ! :)
Ich möchte das jetzt auch machen und habe schon die Kaltbeize AL (Urlike Bogdan) gekauft ,meine Frage ist : muss ich noch zu der Beize etwas zugeben? oder ist die schon fertig und nur mit Wasser auflösen?
Liebe Grüße
Karina

WolleNaturFarben hat gesagt…

Liebe Jana, du sprichst mir aus der Seele, es ist immer wieder ein optischer Genuss ! Mit der Schichtung habe ich auch abwechselnd die besten Erfahrungen gemacht. Da ich auch mit Rohwolle färbe packe ich allerdings manche Farbstoffe in ein kleines Tuch und bewege die Gläser ab und zu. Meine Gläser stehen jetzt schon wieder 3 Wochen, bin schon ganz gespannt auf die Ergebnisse und ich kann sie bald wieder neu bestücken. Karina: wenn es die fertige Kaltbeize ist wie Jana das beschrieben hat, dann: 100 gramm Beizmittel in ca. 50 Grad heißem Wasser auf 5 Liter auffüllen umrühren und fertig ! herzliche Grüße und dir viel Freude bei deinem Pflanzenfärbekurs Anke

Birgit Olann hat gesagt…

Habe ich geschlafen?? Muss wohl, denn zum nachlesen brauchte ich eine Weile. Freitag saßen wir bei Freunden an einer ähnlichen Feuerstelle zum (ersten Mal) Pizza Backen in der Glut und nun suchen wir infiziert nach einer passenden Stelle im Garten. Die Hinweise zur Blutpflaumenrinde sind spannend, mühsam aber wunderbare Ergebnisse. Werde ich im Hinterkopf behalten, denn dazu langt die Zeit jetzt nicht. Und wenn ich deine Reihung an Wollgläser sehe, beginnt es zu kribbeln....Danke für so viel Inspiration,
Birgit

Nana hat gesagt…

Ich bin mal wieder hin und weg.

Nana

Petra hat gesagt…

Das sind ja tolle Gläser :)

Ich habe auch noch welche draußen stehen - aber nun ist die Sonne weg...

... da wir den Regen dringend brauchen, will ich auch gar nicht schimpfen :)

Bin schon gespannt, wenn du uns deine Färbeergebnisse zeigen kannst...

Alles Liebe aus der Eifel - Petra

Siebensachen hat gesagt…

Oh ja, das sieht allein schon toll aus und löst Vorfreude auf die fertig gefärbten Stränge aus. Ich habe gerade erstmalig Solarfärbungen angesetzt und bin entsprechend gespannt auf die Ergebnisse. Deine schwarzen Stockrosen sehen sehr vielversprechend aus. Ich habe ja welche da ...
LG
Siebensachen

Zauberweib hat gesagt…

Boah, ich weiß grad gar nicht, was mich mehr begeistert - die Idee an sich oder die befüllten Gläser oder die Vorfreude auf die tollen Verlaufsergebnisse... Boah.

Wie lange müssen die Gläser denn stehen bleiben?

Els hat gesagt…

Das sieht ja wunderschön aus Jana ;-)
(und bin gespannt wie es nachher aussieht ....)

FilzGarten hat gesagt…

Die Gläser schauen toll aus! Ich sammle gerade rot-schwarze Stockrosen-Blüten, und bin sehr gespannt auf das Färben! Ich freu mich schon darauf, deine Ergebnisse zu sehen.
Liebe Grüße
Ulla

Jana Muchalski hat gesagt…

@Karina: Ach, schade, dass es mit der Wolle nichts mehr wurde. Zur Deiner Kaltbeize-Frage hat Anke ja schon geantwortet. Dem habe ich nichts hinzuzufügen ;) Es ist schon toll, wie einfach die Beize zu handhaben ist!

@Anke: Danke für die Beizantwort!

@Birgit: Pizza-Backen in der Glut... Das ist mir ja noch ganz unbekannt. Hört sich sehr spannend an! Meine Blutpflaumenentrindung hat diesmal nicht das schöne Silbergrau gebracht... Wovon immer das abhängt, ist mir ein (Pflanzenfärbe-)Rätsel...

@Nana, @Petra, @Siebensachen, @Zauberweib, @Els, @Ulla: Dankeschön! Ja, ich bin auch schon gespannt auf die Ergebnisse. Wir werden die Wollstränge vermutlich am kommenden Wochenende herausholen. Mal schauen, ob eine Woche ausreicht.

Herzliche Grüße

Jana

Schnuffelwolle hat gesagt…

Mit Stockrosen würde ich auch gerne einmal färben, die Gläser sehen jetzt schon vielversprechend aus.
GLG Stephanie

Fawkes hat gesagt…

Liebe Jana,
deine Solarfärbgläser sind eine wahre Pracht und machen Lust zum nachmachen! Bin sehr beeindruckt, das du da immer wieder zauberst.
liebe Grüsse,
Sandra

spinne hat gesagt…

Ein Augenschmaus!

jahreszeitenbriefe hat gesagt…

Ein herrlicher Anblick diese Gläser!!! Können gern noch so eine Weile stehen. Lieben Gruß Ghislana

Gabi hat gesagt…

Diese Gläser sind ja traumhaft schön geschichtet!
Liebe Grüße
Gabi