Freitag, 8. Mai 2015

Im Himmel…

…waren wir gestern - und das für uns auf ganz unübliche Weise. Rainer feierte in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag und ich schenkte ihm (und uns) eine Fahrt mit einem Heißluftballon. Da ich die Rapsblüte in unserer Heimatregion gewählt hatte, kam der Termin (fast) passend zu meinem Geburtstag. Am 6. Mai war das Wetter jedoch nicht ballontauglich, so dass die Fahrt auf den 7. verschoben wurde.

1 Heißluftballon

Zuerst werden der stabile Korb – geeignet für maximal zehn Personen – und der in einem großen Stoffbeutel verpackte Ballon ausgeladen.

0 Korb abladen

Danach wird der Ballon ausgepackt und ausgelegt. Die Stahlseile zur Befestigung müssen in Reihenfolge geordnet werden.

0.1. Stahlseile ordnen

Nach dem Auslegen wurde der Ballon zuerst mit kalter Luft gefüllt…

1 Ballon aufrüsten

…bevor der Brenner heiße Luft hinterherschickte.

4 Beim Aufrüsten

Dann hieß es, in den Korb zu klettern…

2 Hineingestiegen

3 Im liegenden Korb

5 Schnell hinein

6 Abheben

…und los ging es…

7 Im Himmel

8 Abend

9 Abend

Wir starteten in Lübeck-Moisling und fuhren dem Regen davon Richtung Osten.

2 Oben

Was für ein eigenartiges Gefühl, über einem Wald entlang zu schweben, Rehen beim Flüchten zuzusehen, einem Bussard von oben auf die Schwingen zu schauen… Wenn der Brenner schweigt, ist es ganz still dort oben. Der Ballon schwebt so sanft, dass es sich anfühlt, wie aus der Zeit gehoben zu sein.

3 Wald von oben

Hier seht Ihr Ninas blauen Bus - gemeinsam mit dem Fahrzeug des Verfolgers. Nina begleitete uns auf dem Boden, um Fotos zu machen.

5 Die Verfolger

Und so sah Nina uns von unten…

10 Von unten

6 Abendlicht

Durch die Windrichtung hatten wir das Glück, unser Dorf und das Häuschen, in dem wir wohnen, von oben sehen zu dürfen. 

7 Ollndorf

7 Feuer

Ist der Brenner in Aktion, wird es heiß am Kopf und richtig laut. Wir erlebten eine Ahnung dieser Feuerkraft.

Die sanfte Landung fand auf einer duftenden Wiese in Nordwestmecklenburg statt, nur wenige Minuten von unserem Heimatort entfernt.

11 Landung

8 Nach der Landung - Beim Abrüsten

Dann musste der Ballon abgerüstet werden, um wieder verpackt werden zu können. 

13 Glücklich

Anschließend gab es eine obligatorische Ballontaufe – bestehend aus Feuer und Wasser, einem Gelöbnis und der Verleihung eines besonderen Namens, Urkunde,  Blümchen und Sekt.

Herzlichen Dank für diese besondere Erfahrung!

Kommentare:

Birgit Olann hat gesagt…

Die Bilder musste ich gerade rauf und runter allesamt wieder anschauen - unglaublich und doch real, diese Strukturen und Farben! Ein unvergessliches Erlebnis. So denn für euch beide noch nachträglich Glück und Segen,
Birgit

Die Fadenwirkerin hat gesagt…

Wow! Was für eine tolle Reise!
LG von Juliane

Ramona hat gesagt…

Wie toll!
Wir haben hier eine Ballonstation bei uns im Ort, da sehen wir oft welche starten oder über uns fliegen, bei gutem Wetter sogar mehrere.

Alles Liebe zum Geburtstag euch beiden nachträglich. Ich wollte dir eine Karte schreiben, aber ach...verpasst.

Gabi hat gesagt…

Wie schön! Faszinierend, die Welt von oben..
Liebe Grüße
Gabi

Sheepy hat gesagt…

Ein tolles Geschenk für euch, herzliche Glückwunsch benachträglich. Da ich nicht höhentauglich bin, werde ich wohl nie diese Erfahrung machen. Um so schöner deine Fotos.
LG Sheepy

Jana Muchalski hat gesagt…

@Alle: Dankeschön!

Herzlich

Jana

Viola hat gesagt…

Ihr hattet ja die Feuerfee mit an Bord- schau mal auf dem ersten Feuerbild tanzt sie! Da konnte es nur gut gehen. Viel Freude im neuen Lebensjahr wünscht nachträglich Viola

linnea hat gesagt…

Ein grandioses Geschenk und vielen Dank für die vielen Bilder - da wart ihr ja ganz in unserer Nähe. Hier sehen wir auch sehr häufig Ballonfahrten!
Linnea