Freitag, 9. August 2013

Beerenrezeptevielfalt…

…wünschte sich Aine und rief zur Competition auf. Bis Sonntag gibt es für Euch noch die Gelegenheit, Euch ebenfalls daran zu beteiligen. Ich speichere mir auf diese Weise ein Rezept ab, mit dessen Ergebnis uns Petra zu unserem Schnitterinnenfest beglückte. Köstlich!

Hier nahm ich Heidelbeeren, stelle es mir aber auch mit schwarzen Johannisbeeren oder Brombeeren sehr lecker vor.

Heidelbeer-Clafoutis mit Vanilleeis

Rezept für ein

 Beeren-Clafoutis:

1. ca. 800 g Beeren waschen, abtropfen lassen und in eine kräftig geölte Auflaufform geben

Heidelbeeren

2. für den Teig 3 Eier mit 3 EL Rohrzucker schaumig schlagen, 100 g Mehl – mit einer Prise Backpulver vermengt – unterheben, 300 g Naturjoghurt, 1 Vanillezucker und 1 halben TL Salz dazugeben

3. den flüssigen Teig über die Früchte gießen

Beeren-Clafoutis

4. bei 175°C ca. eine halbe Stunde backen

5. mit Puderzucker bestäuben

Heidelbeer-Clafoutis

6. mit Vanilleeis oder –sauce genießen

Guten Appetit

Guten Appetit!

Kommentare:

Woolly Bits hat gesagt…

danke fuer das rezept, das grad zu den blaubeeren in der kueche passt - hmmm.. aber danke auch fuer den link zu einem blog, das praktisch "um die ecke" von mir befuellt wird! das werde ich mir gleich mal genauer anschauen:)

verfressene gruesse von der insel - und guten appetit!

Bettina

Aine hat gesagt…

Uuuui, Jana, das sieht aber auch verdammt lecker aus...! :)

Schön, dass Du mitmachst...!

LadyRamone hat gesagt…

Ist das dann auch Schlabbermaschlü?

LG, mel

Jana Muchalski hat gesagt…

@mel: Saftig und fruchtig, aber kein Schlabbermaschlü. Hach, wie lange habe ich dieses Wort weder gehört, gelesen, noch ausgesprochen ;)

Herzlich

Jana

Christine hat gesagt…

Das probiere ich sofort morgen aus! Wir haben da Brombeeren im Garten die alle Früchte von sich werfen wenn man sie nicht vorher erntet. Die drängen sich dazu so verbraucht zu werden.
Danke!
Liebe Grüße von Christine

Trixi hat gesagt…

Habe dein Rezept gestern ausprobiert, statt mit heidelbeeren ( iahtet ich leider nicht) mit Risibeln.
War Super lecker,
Ich werde mir das Rezept in mein backbüchlein schreiben, damit es nicht verloren geht.
Danke dafür und liebe Grüße
Trixi

Susanne hat gesagt…

Vielen lieben Dank für dein Rezept und den Link. Das Rezept habe ich heute ausprobiert und wir sind begeistert. Es ist schon notiert.
Ich bin immer wieder begeistert über deine interesanten Geschichten und deine gefilzten Objekte.

Liebe Grüße

Susanne

Ramona hat gesagt…

Moah, was sieht das lecker aus. Das werde ich auch mal probieren müssen.

Anni R. hat gesagt…

Hallo jana,
na wie gut, dass ich noch Beeren an den Sträuchern habe. DAs probiere ich gleich mal aus. Vielen Dank für die Anregung.
LG aus Brandenburg rundherum
Anni

J hat gesagt…

Gestern ausprobiert mit selbstgepflückten Brommbeeren!! Auch super lecker!
Danke fürs Rezept und die Idee!!

Grüße, Julia