Samstag, 27. April 2013

Rotholzspäne gesucht

Ihr Lieben, leider ist mein Rotholz zur Neige gegangen und ich finde nirgendwo eine Möglichkeit, Nachschub zu kaufen… Hat jemand von Euch eine Idee, wo ich geschnittenes Rotholz beziehen kann oder selbst vielleicht zu viel davon und könnte mir 500 – 1000 g verkaufen oder gegen pflanzengefärbtes Garn oder pflanzengefärbte Spinnfaser tauschen? Das wäre toll!

Pflanzengefärbte Wollberge

Kommentare:

Ester hat gesagt…

Hallo Jana,

Rotholzspäne habe ich leider nicht, aber gemahlenes Rotholz könnte ich Dir anbieten - es müssten so um die 500gr sein.
Wenn Du Interesse hast, melde Dich einfach kurz.

Bunte Grüße, Ester

Wolle Natur Farben hat gesagt…

Liebe Jana, wenn dir die 500 gramm von Ester nicht reichen, ich habe nur noch ganz wenig, aber hier gibt es noch mehr: http://www.wolle-traub.de/F%E4rben%20und%20Beizen/Pflanzenfarbstoffe/801-31/Page25.html. Man sieht richtig wie dir die 2 Wochen Urlaub gut getan haben! Herzliche Grüße Anke

Anne hat gesagt…

Liebe Jana,
ich habe auch noch Rotholz da, werde morgen im Garten sein und mal wiedgen wie viel es ist. Kann dir das auf jeden fall schicken, wenn du es nicht direkt bei Traub und co kaufen möchtest.

Liebe Grüße
Anne

Mädchenkram hat gesagt…

Hallo :-)
ich hatte meine Färbedrogen immer hier bestellt: http://www.ketteundschuss.de/index.html
aber scheinbar hat Dorothea jetzt nur noch gemahlenes Rotholz.
Ich hab zwar, wenn ich mich recht erinnere, auch noch Rotholzspäne hier, aber bestimmt keine 500g.

Liebe Grüße,
Martina

farbenfaden hat gesagt…

Rotholz ist im Moment Mangelware, Traubs haben das auch nicht unbedingt auf Lager auch wenn es noch in ihrem Internetshop gelistet ist.
Ich hatte neulich mal noch einen anderen Shop gefunden, ich schau noch mal genau nach.

lg
Claudia

Katrin hat gesagt…

Liebe Jana, da kann ich dir leider nicht helfen, aber dein Wollvlies ist auch so toll, das würde ich auch gerne verspinnen.
LG Katrin

MelinoLiesl hat gesagt…

Das Foto ist einfach herrlich!!!

Rotholz hab ich aber leider keins.

Einen lieben Gruß
Melanie

Neele hat gesagt…

Hallo Jana!

Wir haben unsere Rotholzspäne immer in der Apotheke gekauft!

liebe Grüße,

Neele

Elisabeth hat gesagt…

Liebe Jana,

ich habe noch einen Rest von 235 gramm Rotholzspänen. Wenn Du nirgends anders fündig wirst, kann ich sie Dir gern schicken.

Liebe Grüße

Elisabeth

LadyRamone hat gesagt…

Michel (Wollschaf) verkauft es als Sandelholz :-)

LG, mel

MarianneP hat gesagt…

http://www.kleiendraad.nl/nl/category/verfstoffen-plantaardig-en-beitsmiddelen/
http://www.tientalenten.nl/verfstoffen
Zwei adressen wo ma rotholz zum farben kaufen kan. Vriendelijke groeten
MarianneP

kreativa hat gesagt…

Hier vielleicht?
http://shop.herbal-farm.com/Heilkraeuter/Zum-Faerben/Rotholz-oxid-69.html
LG Ate

wollkisterl hat gesagt…

Hat Wollknoll kein Rotholz mehr?
LG Elke

Anonym hat gesagt…

Hallo Jana,
versuch es doch mal hier:
http://shop.pflanzenfaerber.eu/farbepflanzen/100-rotholz-fernambuci-lignum-100g.html
Laut Katalog ist es lieferbar...

LG Dorothea (eine stille Leserin)

Woolly Bits hat gesagt…

ich hab leider auch nicht mehr viel, und komme hier auch nur schlecht dran (ich bestell aus deutschland:), aber bei kremer-pigmenten ist es zu haben, als span und extrakt:
http://www.kremer-pigmente.com/de/Farbstoffe-Pflanzenfarben/Natuerliche-Farbstoffe-Pflanzenfarben/Rotholz-geschnitten.html

viel spass beim verarbeiten deiner bunten wolke:)
Bettina

Anonym hat gesagt…

Habe kürzlich hier gelesen, dass Rotholz seit neuestem unter Naturschutz steht:

http://pharmama.ch/2013/03/27/ostereierfarben-mit-naturfarben/

Das könnte die Verknappung erklären...

Viele Grüße
Karin

Jana Muchalski hat gesagt…

@Alle: Lieben Dank Euch für die vielen Reaktionen. Das freut mich sehr! Bei Wollknoll und Traub gibt es leider kein Rotholz mehr, obwohl es - zumindest bei Traub - noch im Online-Shop angeboten wird.

@Mädchenkram-Martina: Genauso ist es, bei Kette und Schuss gibt es auch nur noch gemahlenes Rotholz. Falls ich nirgendwo Späne bekomme, werde ich darauf zurückgreifen.

@mel: Da Sandelholz eine andere Färbedroge ist, kann ich mir gar nicht vorstellen, dass sich beim Wollschaf dahinter Rotholz verstecken soll... Hm...

@Bettina: Bei Kremer-Pigmente habe ich jetzt eine Verfügbarkeitsanfrage gestartet. Das hört sich erstmal nicht so vielversprechend an...

@Karin: Das erklärt so einiges. Dann müssen wir Pflanzenfärberinnen uns wohl umstellen.

@Dorothea: Danke für diesen tollen Link, den kannte ich noch gar nicht. Aber Rotholz ist dort auch nicht zu bekommen.

@Anne, @Elisabeth:
Gern nehme ich Euer Angebot an! Bitte meldet Euch kurz per Mail unter jana.muchalski@web.de, damit wir besprechen könnt, was Ihr dafür haben wollt.

@Nele: Für kleinere Mengen kann ich mir das auch gut vorstellen. Die Preise in Apotheken sind jedoch schon andere...

Ich grüße Euch herzlich

Jana





Anonym hat gesagt…

Hab auch noch welches, vielleicht bekommst Du ja genug zusammen

Ulrike hat gesagt…

CITES (Convention on International Trade in Endangered Species of Wild Fauna and Flora, also die internationale Organisation, die noch ein bisschen versucht Leben zu retten) hat 2007 Pernambuco (Caesalpina echinata oder C. sappan/ der Baum aus dem Rotholz gewonnen wird) auf die Artikel II Liste gesetzt. (Die Ausarbeitung dieser Übereinkunft hat übrigens auch nur 30 Jahre gedauert. Etwa so lange wie einer dieser Bäume wachsen muss um das von uns so begehrte Holz liefern zu können. Das bedeutet, es darf kein von natürlich gewachsenen Bäumen geschlagenes Holz mehr ausgeführt werden und es dürfen auch keine Produkte aus Pernambuco mitgeführt werden. Das ist wie Schildpatt oder Elfenbein. Ausnahmen sind schon bereits gefertigte Violinbögen. Denn die besten Violinbögen wurden aus Pernambuco gemacht.

Nun ist das Problem, dass Caesalpina echinata nur in einem ohnehin immer schon kleinen Gebiet in Brasilien wuchs: Mata Atlantica. Und dieses Gebiet ist nun immer weiter zusammengeschrumpft, so dass nun nur noch 5% der ursprünglichen Wachstumsfläche übrig sind. Und auf diesen 5% sind Caesalpina echinata so rar wie echte Raben in der Stadt.

Benutzt wird für die Färberei übrigens nur das Kernholz. D.h. so ein Baum muss mindestens 20 Jahre wachsen bis er überhaupt ausreichend rotes Kernholz hat, das man zu Spänen verarbeiten kann.

Es waren übrigens nicht die Bogenbauer, die den Baum nahezu ausgerottet haben, es waren die Färber. Rotholz heißt im Englischen Brazilwood. Und es wurde nicht nach der damaligen potugisieschen Kolonie Brasilien so benannt, sondern die Kolonie wurde nach Pau Brazil (dem Baum) benannt. So wichtig war Rotholz dereinst. Und entsprechend viel ist es geschlagen worden. Und der Regenwald ist ja unendlich, oder etwa nicht?
Die Nachfrage ließ dann mit Aufkommen der Anilinfarben nach, aber der Schaden war schon zu groß. Dazu kamen der allgemeine Raubbau am brasilianischen Regenwald, Klimaveränderungen, generelle Abholzung durch Ausbreitung der so genannten Zivilisation und schwupps, keine 100 Jahre später gehört der Baum zu den austerbenden Arten.

Es gibt noch ein paar Anbieter, die aus dem Bogenbau Abfallholz gewonnenes Rotholz anbieten. In D ist mir noch keiner untergekommen, aber Aurora Silk hat es und Maiwa vertreibt es auch. Dieses Holz stammt aus natürlich umgefallenen Bäumen, die dann gesammelt und verarbeitet werden. Oder aus Bäumen aus Plantagen. Plnatagen Pernambuco hat allerdings das Problem, das es schlecht wächst und mindere Qualität liefert. Es hat seinen Grund, dass dieser Baum nur in diesem kleinen Gebiet überhaupt gewachsen ist. Alles andere ist entweder illegal gefällt, nicht Rotholz oder noch aus alten Beständen.

Grüßles
Uli

Jana Muchalski hat gesagt…

Danke, Uli, für Deine umfassende Aufklärung!

Herzlich

Jana

Bea hat gesagt…

http://www.hinterauer.info/shop/Faerben-mit-Pflanzen

hab ich gegoogled. Und da steht "lieferbar"

Liebe Grüße, die Bea