Freitag, 7. September 2012

Ausgebremst…

…hat mich das Leben und ich muss gestehen, nach dem ersten Schreck bin ich nun nicht besonders traurig darüber, denn es wurde mir alles etwas viel des Guten. Gestern stürzte ich in der Ergotherapiewerkstatt der Klinik und fing mich mit meiner Hand ab. Nun ist sie verstaucht – die arme Hand und ich bin krank geschrieben…

Ich mailte schon Corinna, dass ich es nur schade finde, dass ich die deutlichen Zeichen nicht ernst genug genommen habe und mit meinen inzwischen 46 Lebensjahren noch immer auf diesen besonderen Schubs angewiesen bin, der mich gewaltsam aus dem Rotieren hebt. Und Zeichen gab es wirklich genügend: Ich habe mich häufiger gestoßen, bin gegen Türen und Wände gerannt, wurde mit erhöhter Geschwindigkeit in der Ortschaft geblitzt, habe Dinge fallen lassen und vergessen. Das waren sie – die kleinen Winke, die mir bereits mehrfach zuriefen: SEI ACHTSAM!

...

Aber an etwas richtig Schönem kann ich Euch trotzdem noch Kleiner Winz 2 September 2012teilhaben lassen: Ich telefonierte nämlich mit dem kleinen Winz und in seiner Geräusche-Sprache erzählte er mir am Telefon, dass er auch mal wieder mit dem Auto nach Ollndorf kommen und trommeln will. (Er hat hier  inzwischen eine eigene kleine Djembe.) Seine Mama hat ihn fotografiert, während wir miteinander “sprachen”. Ist das Bild nicht zum Dahinschmelzen?

Euch eine gute Zeit!

Kommentare:

Alpi hat gesagt…

Liebe Jana
Ich hab gezögert dir beim letzten Post was zu schreiben... Der Tag wird nicht länger, auch wenn man auf der Überholspur unterwegs ist. ;-) Ich bin froh dass dich jetzt "nur" eine verstauchte Hand zum Nachdenken gebracht hat und nicht noch Schlimmeres passieren musste. Ich hoffe, du kannst die Zeit geniessen um wieder das Tempo zu finden, wo man auch die Kleinigkeiten wahrnimmt.

Gute Besserung
mit herzlichen Grüssen
Alpi

Kathrin Müller hat gesagt…

Du sagst es Jana, aber wer will sie schon sehen, die kleinen Zeichen, wenn doch alles grad so gut läuft ... oder gehören wir Mitvierzigerinnen etwa zu einer besonders gefährdeten Spezies?

Gute Besserung wünscht dir Kathrin

ZiZi hat gesagt…

Wie heisst es so "schön"? Wer nicht hören will muss fühlen?!

Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung!

Liebe Grüsse - ZiZi

allesgewollt hat gesagt…

Das ist kein altersspeziefisches Problem. ( Zehn Jahre weiter und mit einer gewaltigen,immer noch aktiven Polyarthritis,drei großen "künstlichen" Gelenken im Körper,krummen Fingern und steifen
Knochen,bin ich immer noch unbelehrbar). Will sagen, es geht, wenn man halbwegs Morgenluft wittert und zu Kräften kommt, genau so weiter.
Ich hatte bei dir Jana, immer den Eindruck, von Ausgewogenheit und Balance. Wie kommt man zur Ruhe,so wie es Alpi schreibt ohne diese treibende Kraft im Nacken ??? Diese Unruhe ? Das sind Fragen die mich sehr umtreiben, fast existentiell sind. Liebe Grüße und auch wenn die Pause nötig ist,- schnelle Schmerzfreiheit. Angela

Poledra hat gesagt…

Vielleicht hat dieses "Getriebensein" auch mit Kreativität zu tun. Ich beobachte das bei mir auch immer wieder und dann wächst mir doch alles über den Kopf und ich habe 100.000 Projekte und Ideen. Und manchmal ist es ganz gut, wenn man zu einer "Zwangspause" gezwungen wird. Gute Besserung wünsche ich dir.
lg Sabine

Birte hat gesagt…

Sri froh dass es "nur" eine verstauchte Hand ist. Bin im diesem Jahr brutal von mener Überholspur heruntergeholt worden - zum 3. Mal innerhalb der letzten 10 Jahre - und es ist äusserst schmerzhaft und mühsam wieder ins "normale" Leben zurück zu kommen. Sei künftig aufmerksam auf die Signale die fein Körper dir sendet, er wird es dir danken! Alles Liebe und Gute!!!

UTEnsilien hat gesagt…

Hallo,
oh je, da kann ich dir nur gute Besserung wünschen. Sei vorsichtig mit deiner Hand. Ich habe mir 2 Tage vor Urlaubsende bei einem Sturz vom Fahrrad das Handgelenk gebrochen. Ich habe auch, wie es jeder macht mit der Hand den Sturz abfangen wollen. Beim Aufsteigen aufs Rad ist mir meine Enkelin ins Vorderrad gefahren und deshalb hatte ich die Balance verloren.
Ich muss noch bis zum 27.9. jetzt nur noch :-( eine Gipsschiene tragen.
Weiterhin gute Besserung und habe Geduld mit dir und deiner Hand
LG Ute

wollflocke hat gesagt…

Liebe Jana, manchmal zieht unser körper einfach die notbremse; Du hast es AUCH so erkannt! Von herzen wünsche ich DIR u. Deiner hand die ruhe, die ihr braucht - u. natürlich gute besserung!
Der "telefonist" ist ja wirklich zum knuddeln - ich wünsche Euch beiden für die zukunft viele gespräche ...
Liebe grüße
Bine

Els hat gesagt…

Ach arme Jana ! alles gute ! und jetzt ein bisschen ruhiger tun, geht ja nicht anders ... ;-)

spinne hat gesagt…

So ein nettes Kind! Alles Gute für deine Hand!

Birgit hat gesagt…

Liebe Jana, ich wünsche Dir eine gute Besserung für Deine Hand.
Ich stelle auch immer mal wieder fest, dass es manchmal nicht so einfach ist, die Theorie ins Praktische umzusetzen.
Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und viel Spaß mit Winz beim Trommeln.
Liebe Grüße
Birgit

Anonym hat gesagt…

Hallo Jana,
ich wünsch Dir gute Besserung und daß du bald wieder Deinen wunderschönen Hobbies nachgehen kannst. Mich hat gestern mein 27 kg Jundhundchen umgerannt und ich hab ne dicke sehr schmerzhafte Beule am Schienbein.
LG Nora

Wolle Natur Farben hat gesagt…

Liebe Jana, oh je du Arme ich wünsche dir, dass du nicht so viel Schmerzen hast und es trotz allem "Unglück" zu etwas Gutem ist. Diese Lebenszeichen sind mit nicht unbekannt und es gibt genau wie du schreibst, eben auch ein zuviel des "Guten" Sehr hilfreich fand ich diesen Text zur Work-Life Balance: http://www.tendo-institut.de/wordpress/wp-content/uploads/2011/07/Worklife-Balance_www_tendo_institut_de.pdf und auch das Buch von Ingrid Riedel: Sich selbst und dem Leben eine neue Richtung geben, das ich dir gerne leihen kann, wenn du magst. Jetzt mit 50 erlaube und gönne ich mir die für mich nötige Achtsamkeit, das wünsche ich dir auch. Dein Winz ist köstlich, weiterhin viel Freude mit ihm. ganz herzliche Grüße Anke

Woolly Bits hat gesagt…

oh je, da steht mir ja was bevor... ich hab naemlich auch grad so aehnliche "symptome", lass sachen fallen usw.! naja, ich bin ja jetzt vorgewarnt, und zum glueck (bescheuert, nach unserem sommer hier!) soll es morgen regnen, da ist dann erstmal pause draussen, also weniger arbeit... ich hoffe, deine hand ist bald wieder besser und dass du dich in dieser zeit dann ein bisschen "abkuehlen" kannst und etwas ruhe findest! gute besserung

Bettina (aus irland, wo wir tatsaechlich eine ganze woche sommer hatten!)

Marion Michalsky hat gesagt…

Liebe Jana! Ich wünsche dir von Herzen gute Besserung und viel Zeit für gute und heilsame Gedanken.
Ich bin da auch ein wenig oder sogar sehr gefährdet. Leider hab ich das Gefühl, dass gerade soziale Berufe oft so viel fordern. Wenn mir alles zu viel wird, schleicht sich meist ein Virus ein. Vermutlich brauche ich dann unbewusst Zeit (krank geschrieben hat man die dann), um wieder bei mir ankommen zu können. Schade, dass "man" das oft nicht anders hinbekommt.
Liebe Grüße von Marion

Miriam hat gesagt…

Hallo Jana,
ich wünsche dir ebenfalls gute Besserung, und dass du die Zeit zum Entspannen nutzen kannst (Lesen, Musikhören, Gartensitzen?). Dein Bericht übers Familientrommeln war damals sehr schön zu lesen; kann mir gut vorstellen, dass der Kleine das wieder tun mag :-)
Viele liebe Grüße aus Salzburg,
Miriam

Anneli/Bockfilz hat gesagt…

Ganz herzlich gute Besserung, liebe Jana - Füße hochlegen, bißchen lesen, bißchen träumen - eine zwar unfreiwillige, aber vielleicht doch ganz nützliche Auszeit ...

Alles, alles Gute für Dich
von
Anneli/Bockfilz

Faraday hat gesagt…

Hallo Jana...da würd ich mal sagen sind "Leidgenossinnen"...ich wünsche dir die Kraft, die es sicherlich braucht, das gewohnte Leben um zu krempeln und gut Besserung für deine Hand.

In diesem Sinne

Liebe Grüße Faraday

Anonym hat gesagt…

Liebe Jana

Als ich deinen vorletzten Post las, hätte ich dir am liebsten geschrieben "ach Jana... Pass auf dich auf, dass es nicht wieder zuviel wird!". Ich liess es dann, wer mag solche Appelle schon, wenn das Programm gedruckt ist...

Nun kam ich eben wieder in deinen Blog.
Tatsächlich! Die Hand! Ich wünsche dir herzlich, dass Du ihr und dir die notwendige Zeit zur Heilung geben kannst!

... und kann so gut nachvollziehen, dass Du dich bei deiner schier unendlichen Kreativität und Tatkraft und all den kunstvollen Schöpfungen nur schwer bremsen kannst! Du bist mit soviel Begeisterung dabei, das nährt ja auch auf seine Weise und der "Flow" kann süchtig machen, gell...

Eine gute Zeit und liebe Grüsse, Ly

Anu Völp hat gesagt…

Liebe Jana, dann wünsch ich Dir eine schöne
Aus-Zeit...lass es Dir gutgehen---wir sehen uns ja bald....alles Liebe, Anu

wiebke hat gesagt…

liebe jana,wenn du deinen vorherigen post nun nochmal liest, wirst du direkt draufgestoßen...du willst zuviel gleichzeitig...das spüre ich beim lesen,
mir hilft es sehr...ich mache gar nix,wenn es hektisch wird...schaue und lese und nur blumenpflege ist erlaubt..
ich habe keinen terminkalender mit pflichten mehr, termine nur mit ..ich weiß noch nicht ....beantworten.
.und erst am tag vorher weiß ich komme ich oder nicht...
wenn man mit menschen zusammenlebt, dessen lebensfaden begrenzt ist. dann lernt man um...
oder gerät in hektik..ich habe mich für langsamkeit entschieden..

liebe herzliche grüße wiebke