Donnerstag, 22. März 2012

Mit der Frühjahrs-Tag- und Nachtgleiche…

…feierten wir Frauen ein weiteres Fest im Jahreskreis – das nur kurz währende Gleichgewicht zwischen Tag und Nacht, Licht und Dunkelheit, die Rückkehr der Wachstumskraft, das Beschwören der Fruchtbarkeit.

Rotholz-Ei 5 und 6

Martina empfing uns auch diesmal mit einer geschmückten Mitte. Danke dafür und für das Feuer im Ofen, den Brennesseltee,  Deine  Vorbereitung und die immer wieder schöne Atmosphäre bei Dir!

Frühjahrs-Tag- und Nachtgleiche Mitte

Jede von uns hatte Samen in die Erde gesteckt und  die Sämlinge bzw. Töpfchen mitgebracht, die wir miteinander tauschten. Ich suchte mir den Hokkaido von Ingrid aus. Er wird auf meinem vorjährigen Kompost einen guten Platz bekommen.

Die Qualität dieser Zeit spielte eine Rolle, wir sangen ein Frühlingslied, erlebten eine Reise zum inneren Wachstum, kritzelten beidhändig mit geschlossenen Augen und schauten dann, was das Bild uns erzählen wollte. Wir tanzten einen Achtertanz, genossen die Köstlichkeiten des Buffetts, zu dem jede Frau eine Speise beigesteuert hatte…

Köstlichkeiten

…und bemalten die noch heißen Rotholz-Eier mit Zitronensaft.

Rotholz-Eier

Ist diese Technik nicht wunderschön?! Der Zitronensaft verwandelt das Rotholz-Dunkelrot in warm leuchtendes Orange(rot).

Eier als Fruchtbarkeitssymbol

Kommentare:

irkabeate hat gesagt…

heiße Rotholzeier? Das ist mir total neu und es sieht faszinierend aus. Da muss ich mal suchen und lesen... Ach ja, ich les gerne bei dir und mach hiermit Pieps!

frühlingsgrüße von irka

Lebenskünstler hat gesagt…

Wunderschön farbenfroh! Und das letzte Bild ist ein Augenschmaus :-)

Doris hat gesagt…

Die Eier sehen ja fantastisch aus. Und ... schöne Tradition!!

Frühlingshafte Grüße
Doris

Sheepy hat gesagt…

Schön wieder von dir zu lesen. Ein schönes Treffen und die Ostereier erst. Das werde ich auch einmal probieren. Danke für den Tipp.
Lg Sheepy

Ev hat gesagt…

Liebe Jana,
das ist wieder so ein Eintrag von dir, der mich nach dem Lesen mit einem warmen Gefühl im Bauch und einem breiten Lächeln im Gesicht weiter vor dem Bildschirm sitzen lässt! Was Du da beschreibst, ist wunderschön!
Beseelte Grüße Dir,
Ev

Anonym hat gesagt…

hihi, da hab ich aufm Schlauch gestanden: ihr habt Hühnereier mit Rotholz gefärbt und dann geätzt?! davon hab ich nochwas da in der Färberkiste:)

Liebe Grüße

irka

Els hat gesagt…

That was a lovely spring festivity you all enjoyed there !
Love the red painted eggs .... ánd that last photo, ha!

Anonym hat gesagt…

hi

habt ihr zu dem Rotholz noch Alaun dazugegeben? Oder was anderes? Bei mir hats das nicht gut gefärbt letztes Jahr und ich bin platt, wie schön rot die bei euch geworden sind.

lotta

Wolle Natur Farben hat gesagt…

Solche Rituale zu feiern und zu würdigen und dann noch in so einer angenehm wohligen Atmosphäre mit lieben Menschen das tut gut. Danke für den Tip mit den Rotholzeiern, die sind ja wirklich wunderschön. Meine Frage wäre auch mit oder ohne Beize ? herzliche Grüße Anke