Samstag, 10. September 2011

Mahonienfärbung

Die schönen Ergebnisse von Alpenrose hatten mich angespornt, es noch einmal mit der Mahonienbeere zu versuchen. Die von mir erzielten Farben waren leider nicht annähernd so schön lilaviolett, sondern ergaben diese matten Braun- und Beigetöne.

Mahonie Beerenfärbung in zwei Zügen

Hier die Ausbeute…

Mahonienbeeren

Ein Strauch mit reifen Früchten…

Mahonie mit reifen Früchten

Eine Mahonienblüte im April…

Mahonienblüte im April

Kommentare:

Woolly Bits hat gesagt…

aber vielleicht sind deine brauntoene lichtechter als die ins lila gehenden toene? meiner erfahrung nach wechseln diese nach einer weile ins graue oder auch braune... leider fressen meine mahonienbeeren immer die voegel, ehe ich auch nur ein leichtes blau an ihnen sehe:(( und noch mehr mit netzen und vliesen schuetzen - dann sieht mein garten bald aus wie ein sommerhaus, wenn die bewohner nicht da sind:))

Alpi hat gesagt…

Huuuch, das erstaunt mich jetzt sehr. Meine halten sich bis jetzt gut. Bin aber ehrlich gespannt wie sie in einem Jahr aussehen.
Beerenfärbungen sind ja allgemein nicht so stabil. Die Erfahrung von Woolly Bits hab ich mit Holder gemacht. Wer weiss was mit meinen Mahonienstrangen noch passiert?

Liebe Grüsse
Alpi

Ev hat gesagt…

Mir gefallen Deine sanften Mahonientönungen überaus gut!
Herzliche,
Ev

LaForcenee hat gesagt…

Nur ein paar Minuten nachdem ich gestern deinen Post über Mahonien gelesen habe bin ich draußen um die Ecke gebogen und sah.....na was wohl? - reife Mahonien!
Heute köchelt gerade eine Testmenge mit gebleichter Merinowolle im Töpfchen....
Aber im Gegensatz zu deiner Färbung sind meine ersten beiden Züge schon deutlich Dunkelviolett. :)

Liebe Grüße,
La Forcenee