Mittwoch, 7. April 2010

Sitzkissen für Paare - Klappe, die zweite...

022

Für dieses Paar habe ich einen Vorfilz im sanften Farbverlauf aus Merinokammzug hergestellt, anschließend das Ornament ausgeschnitten und in eine Merino-Bambus-Mischung eingearbeitet, die ich gerade erst für mich entdeckte. Ein feines Material! Es verarbeitet sich gut, ergibt einen festen und trotzdem leicht dehnbaren Filz. Der Bambusanteil von 30% sorgt für Haltbarkeit.

Kommentare:

karin hat gesagt…

wow so schön leuchtend, wie Edelsteine
Liebe Grüße
karin

Silvia hat gesagt…

ooooh die sind ja wunderschön....klasse. Lg Silvia

diespindel hat gesagt…

Soooo schön - schaut einfach richtig aus. Wie viele deiner Sachen für mich. Traumhaft schön und einfach eine tolle Idee.
Liebe Grüße, Ulrike

wollbine hat gesagt…

Hallo Jana,

jetzt muss ich doch mal fragen: was genau versteht man unter einem Vorfilz? Und wenn du den selbst herstellst, wie bekommst du ihn so gleichmäßig dick hin?
Ansonsten bin ich jedesmal fasziniert davon, was du aus Wollfasern und Farben zauberst. Toll!

LG
Sabine

Jana hat gesagt…

Dankeschön! ;)

@Sabine: Ein Vorfilz ist nichts anderes, als ein relativ dünn ausgelegter, angefilzter und noch nicht "zu Ende" gewalkter "Stoff", der dazu dient, Muster, Ornamente, Schriftzüge mit relativ klarer Umgrenzung im anschließenden Werkstück zu erhalten. Ich habe hier mit Kammzug gearbeitet und dachziegelartig überlappend ausgelegt, wie ich es bei jedem anderen Filz auch tue. Deshalb wird es so gleichmäßig ;)

Einen schönen Tag!

Jana

Wolle Natur Farben Raum hat gesagt…

Das lädt ein sich da sofort hinzusetzen , wunderschön der Farbverlauf ! Filzt du das mit Schablone oder schneidest du die fertige Form anschließend ?
LG Anna

Jasmin hat gesagt…

Traumhaft! Liebe Jana, Dein Blog ist jedesmal wie eine kleine Explosion in den Weiten des Internets. Danke!
Jasmin

Gabitextile hat gesagt…

Hallo Jana, sehr orientalisch deine Sitzkissen.
Ich habe dich auf meinem blogroll eingetragen und ich hoffe das ist dir recht?!?
Gabriele von www.boridesign.blogspot.com
Herzlichst

szilcsil hat gesagt…

Hallo Jana, der Farbverlauf ist so schön, sowieso die ganze Sitzkissen ist so schön.
Diese Merino-Bamboo Mischung muss ich mir mal merken und ausprobieren.
LG!
csilla

Alpenrose hat gesagt…

Wunderschön!
Ich liebe deine akkuraten Arbeiten, perfekt bis ins kleinste Detail!

Begeisterte Grüsse
Alpenrose

Woolly Bits hat gesagt…

schoen - was mich am meisten dabei "anzieht", ist die idee, das positive und das negative zu einem aehnlichen, aber natuerlich nicht gleichen muster zu verarbeiten! gibt super projekte und spart ein bisschen arbeit beim ausschneiden?:)

wollbine hat gesagt…

Hallo Jana,

danke für deine Erklärung. Jetzt habe ich das auch kapiert ;-)

LG
Sabine

Kathi hat gesagt…

Ganz tolle Sitzkissen, vor allem die Idde sie paarweise zu machen finde ich schön.
Und die Farben...sehr ansprechend!

Liebe Grüße
Kathi

Jana hat gesagt…

@Anna: Ja, die Ränder sind beschnitten. Grundlage dafür ist jedoch ein wirklich "zu Ende" gefilzter Stoff, bei dem sich die Fasern überall komplett durchdrungen haben.

@Bettina: Das Arbeiten mit Positiv und Negativ stammt natürlich aus der traditionellen Filz-Herstellung und wird auch z. B. beim Shyrdak-Filzen eingesetzt. Ich mag daran auch, dass das gesamte Material verwendet wird und es keinerlei "Abfall" gibt. Außerdem gefällt mir die Symbolik für die Paarkissen - finden wir beim jeweiligen Partner doch häufig etwas, was uns fehlt und können es als Hinweis dafür nutzen, was es in uns selbst zu entwickeln gibt...

@Gabi: Sicher kannst Du meine Seite verlinken ;)

Herzlich

Jana