Sonntag, 30. August 2009

Schattenarbeit...

Und nun ohne viele Worte meine "Urlaubsbilder"...

Acryl bzw. Mischtechnik auf Papier

Format 44 x 65

Frankreich 1

Frankreich 2

Frankreich 3

Frankreich 4

Frankreich 5

Frankreich 6  Frankreich 7

Frankreich 8

Frankreich 9  Frankreich 10

Frankreich 11

...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo! Mit diesen Bildern hast du mich sehr beeindruckt, sie sind sehr ausdrucksvoll und schön.
Liebe Grüsse
Kerstin

filz-t-raum.ch hat gesagt…

boa...die sind phantastisch!deine vielfältigkeit beeindruckt mich sehr.
jedes bild löst andere gedanken aus und die vielschichtigkeit und farbgebung bringt stimmungen hervor, toll!!!
liebe grüsse,
filz-t-raum.ch

kerwall hat gesagt…

Boa. Die Bilder machen mich im ersten Moment sprachlos. Bild 1 und Bild 3 berühren mich am Stärksten. Bild 4 finde ich auch schön, aber auf andere Weise. Bild 7 weckt in mir Angst. Es ist ein beänstigendes Gesicht. Gibt es dieses Gesicht auch in dir? Nein, nie im Leben!Planst du eine Ausstellung?
Liebe Grüße Kerstin

filz-hand-art hat gesagt…

Ich bin grad durch ein Wechselbad der Gefühle gegangen... grossartig! Bild 1 erzählt für mich den Weg auf die Erde, die Schlange als Symbol der Verführung, die Geburts-Spirale, der z.T. vorgewobene Lebensteppich mit Fäden zum weiterweben in Eigenregie und die Gebärende... Bild 9 fasziniert mich auch, dieser Gesichtsausdruck und die versteckten "Fratzen" oder Gesichter und Finger rechts im Grau und dann die Nr. 9. Dieser abgeklärte Blick, diese Farben; irgendwie musste ich an einen römischen Feldherren denken, Cäsar vielleicht?! ...lach! Danke für den Einblick in deine Schattenwinkel, die nach solch vollbrachter Arbeit jetzt sicher lichtdurchflutet sind! LG, Vilma

mo hat gesagt…

3,5 und das letzte Bild - das sind die, die mich näher berühren...

Stellt sich mir die Frage - hast Du so viele innere Gesichter? Oder anders herum - wieviele Gesichter / Persönlichkeiten tragen wir in uns herum?
Welche zeigen, welche verbergen wir?

Sicher lächelt die Therapeutin in Dir jetzt ein wenig weise und und legt den Zeigefinger senkrecht vor den Mund - ...

Bussi
mo

Ev hat gesagt…

Sehr eindrucksvolle Bilder ... ich werde nicht darüber schreiben, welche Emotionen sie in mir auslösen, aber Du kannst Dir sicher sein, dass ich sie noch öfter betrachten werde.

Danke für das Teilen mit uns!

Herzlichste, die Ev

Bea hat gesagt…

mhmmm.....

Ich sehe Gewalt.

In allen diesen Bildern. Im einen Bild mehr, im andern weniger, aber etwas davon in jedem Bild und bei manchen Bildern überwiegt das Grauen.

mich schüttelt es ein wenig....

Aber Kunst soll ja anrühren. Ich hoffe sehr, dass da nicht Gewalt in Deinem persönlichen Umfeld dahintersteckt, dass nicht jemandem, den du gut kennst, Gewalt angetan worden ist. Ich hoffe, du hast nur einen Horrorfilm oder einen Roman interpretiert.

Grüßle, die Bea

EMMA hat gesagt…

deine bilder bewegen mich sehr.


jedes auf seine weise. ich könnte keins benennen, welches das beste ist, denn sie sind alle sehr tiefgreifend.

danke, dass du sie uns zeigst.
emma

Jana hat gesagt…

Einen guten Morgen Euch allen!

Jetzt will ich doch einige Worte schreiben... Ja, die Bilder beschäftigen sich mit schwierigen Lebensthemen, den damit verbundenen Gefühlen und schwer auszuhaltenden Aspekten, die so häufig im "Schatten" untergebracht werden, weil sie sich nicht gut anfühlen und das Selbstbild ankratzen. Es ging um Scham und Schuld, um Angst und Sexualität, Verletzungen und Schmerz, um Weiblichkeit, Mütterlichkeit, Leiblichkeit...

Jetzt mag manche fragen: Und warum das Ganze, wenn es sich scheußlich anfühlt und weh tut? Weil das Durchstehen, Durchfühlen, Durchleben der Krise ein Schritt auf dem Weg zur Integration der Schattenthemen bedeutet und wenn "das Böse" in mir selbst Platz haben darf, muss ich es nicht mehr im Außen bekämpfen und Frieden kehrt ein. (Bis zum nächsten "Schattenthema" ;))

Ein Hinweis darauf, wo sich meine Schattenthemen verbergen, sind Konflikte, Ärgergefühle, wenn mich das Verhalten eines anderen aufregt usw. Dann lohnt es sich zu gucken, ob es hier vielleicht ungeliebte eigene Aspekte gibt.

Und...wo Licht ist, ist immer auch Schatten...

Herzliche Grüße

Jana

zauberweib hat gesagt…

sehr beeindruckend! und obwohl mich die symbolik auf allen bildern ziemich anspricht, is mein persönlicher favorit die nr 4. die würd ich mir sogar an die wand hängen!

Spirit´s Soap Art hat gesagt…

hallo jana,
ich sehe das thema frau, weiblichkeit, sexualität, verletzung. ja, das sind schattenblumen,die ans licht geholt werden müssen. das hast du sehr eindrucksvoll getan.
lieben gruß, traute

Jana hat gesagt…

@Zauberweib, @Traute: Danke!

Jana