Sonntag, 2. August 2009

Pflaumenrinde und Krapp

Diese ganz schlichten Socken mit Rollrand bestehen aus ungebeizter 6fach-Sockenwolle - gefärbt mit der kürzlich eingeweichten Pflaumenrinde. Die streifigen Akzente entstanden durch die teilweise Überfärbung des Stranges mit Krapp.

Pflaumenrinde und Krapp

Kommentare:

spinne hat gesagt…

Ich liebe pflanzengefärbte Wolle - Pflaumenrinde und Krapp! Herrlich sehen sie aus, die Socken!

Ann hat gesagt…

schlicht und schööööön...ich habe solche wolle auch schätzen gelernt und finde die natur verbirgt noch einige schätze....frau muss nur wissen wie sie zu sich holen!!
Liebe grüsse ann

Soap Angel hat gesagt…

Bin ganz hin und weg von den Farben.
Schlichte Socken sind und bleiben für mich immer schön.
Wunderschöööööööööönnnnnnnnnnnnnnn!

Liebe Grüße
Angel

Anonym hat gesagt…

sehen sehr gut aus.
Liebe Grüße
karin

Lukina hat gesagt…

Suuuperschöne Farben!
Klasse kombiniert!
Zum Verlieben!
Aber über mich selbst musste ich eben lachen, denn ich hatte zuerst "unbeheizte" statt "ungebeizte" Sockenwolle gelesen ... nee, heizen muss man die ja auch nicht, weil das ja die Aufgabe der Wolle ist, nicht?

Lukina grüßt lachend!

Anonym hat gesagt…

Liebe Jana,
ich melde mich schon mal für einen Färbekurs nächstes Jahr an, ich bewundere dich.

Liebe Grüße
Franziska

gudrun hat gesagt…

Hallo Jana,
wie schöne , Warme Farben für Warme Socken.
lg gudrun

Brigitte hat gesagt…

Schlichtweg schlicht und schön! Die Socken gefallen mir ausgesprochen gut. LG, Brigitte

Margit hat gesagt…

Liebe Jana....ich hatte Dich verloren*lach*...habe Deinen Blog nimmer mehr gefunden.Weißt Du noch????Leipzig...ja???Ich hatte mich so gefreut, Dich in Natura zu sehen.
Ach so...ja...Deine Socken haben eine wunderschönen warmen Farbton...Mir gefallen sie gut und erinnern mich schon leicht an den W.....neee...ne..noch nicht!!!!
Dir einen schönen Donnerstag wünscht Dir Margit