Dienstag, 24. Februar 2009

Versponnene Appetithäppchen...

Hier könnt Ihr den Blick auf einige Probestränge werfen, die in Vorbereitung für die geplanten Spinn-Workshops entstanden sind. Auch wenn sich das absurd lesen mag - es ist für mich als Farbverrückte besonders reizvoll, mich innerhalb der selbst auferlegten Beschränkung zu bewegen und ausschließlich mit schwarzen, weißen und mischgrauen Fasern zu arbeiten. Welch ein Reichtum an Möglichkeiten, der längst noch nicht ausgeschöpft ist! Wieviel Spielraum für Ideen!
...
Die Farbe, aber auch Faserarten und Mischtechniken kommen als weitere Gestaltungsmöglichkeiten der selbst zu kreierenden Garne dann natürlich hinzu. Obwohl mir genau diese Gestaltungsfreiheit beim Spinnen solche Freude bereitet, wird mir anhand meines Schwarz-Weiß-Experimentes die Vielzahl der Möglichkeiten, die allein in der Spinn- und Zwirntechnik liegt, erst wirklich bewusst.
...
Auch in der Klinik begleite ich gerade eine Gruppe von Menschen beim Spinnenlernen am Spinnrad. Sie sind dabei, das Phänomen des Spinnens und die Auswirkungen auf Leib und Seele bei sich selbst zu untersuchen und darüber miteinander ins Gespräch zu kommen. Sehr spannend!

Kommentare:

Wolle Natur Farben hat gesagt…

Liebe Jana, für mich klingt das mit der selbstauferlegten Beschränkung von weiß, schwarz und grau nicht absurd, ich kann das sehr gut nachvollziehen, diese Faszination. Bei mir ist es im Moment nach vielen Farbexperimenten letztes Jahr, aktuell die Faszination der unzähligen Weiß und Naturtöne. Auf meinem Blog macht da Weiß zwar immer nicht soviel her wie Farbe, aber die Wirkung von Weiss beim Verarbeiten ist faszinierend. Viel Spass beim Wochenendspinnen und der Generalprobe für die zukünftigen Workshops. Über deinen Bericht und deine Erfahrungen mit den Auswirkungen des Spinnens auf Leib und Seele im Oktober auf dem Spinntreffen, bin ich ja schon sehr gespannt und freue mich sehr darauf.
LG Anke

karin hat gesagt…

Toll , deine Probesträngchen.
Grade mit begrenzter Farbpalette lassen sich Strukturen usw. noch viel deutlicher herausarbeiten.

Die Stränge so nebeneinander sind sowas von schön, das wäre ja fast was für ein Poster, oder ein modernes Gemälde.
Ach schwelg. Ich geh die noch ein bißchen aus der Ferne mit den Augen streicheln :-)))
Liebe Grüße
karin

Jinx hat gesagt…

Ich stimme Dir zu, denn auch ich finde eine gewisse Beschränkung manchmal sehr befreiend und habe den Reiz von den unterschiedlichen Schattierungen naturfarbener Wolle ebenfalls entdeckt. Hört sich auf jeden Fall sehr spannend an.

Viele Grüße
Jinx

Wollfrosch hat gesagt…

Liebe Jana,

ich muß gestehen, daß ich sehr über mich verwundert war, als ich das Spinnen lernte....
Ging es bei Sockenwolle nicht bunt genug zu, hatte ich bei meinen Spinnfasern plötzlich eine Vorliebe für die Naturtöne und bunte Farben machten mir viel weniger Freude.
Dein Foto ist superschön geworden. Ich bin begeistert.

Anonym hat gesagt…

... du hast ja sooo recht: Weniger ist oft viel mehr :-)
Tja - ich sehe ganz deutlich, dass ich am Spinnrad ein Anfänger bin - und noch viel lernen möchte. Meine ganz persönliche Meinung ist, dass Spinnen ein Prozess ist, der nie aufhört - es gibt immer noch dazu zu lernen, etwas Neues zu entdecken. Deine handwerklichen Fähigkeiten am Spinnrad sind toll -und dein Gespür für Farbe und Faser ist Klasse.Ich liebe den BLick auf die Stränge - sieht schön aus und spricht mich sehr an.
Schön das du Kurse geben wirst.
Grüßle
Christiane

Woolly Bits hat gesagt…

ich stimme den anderen zu, sehr schoen sind deine garne geworden. aber nun bin ich neugierig, was was ist:))ich habe vorhin damit begonnen, das lammvlies vom zwartbles zu waschen, das ich letzten herbst bekam - auch wieder ein schoenes sattes braun und weich noch dazu! ich ueberlege, ob ich nun etwas einkardiere - meine ganz eigenen "humbugfarben" also - oder lass ich es so? oder zwirne ich es mit tussah? oder, oder, oder... endlose moeglichkeiten:))

spinne hat gesagt…

Ob mit oder ohne Beschränkung - es ist einfach immer wieder ein Freude, deine Handarbeiten zu sehen!

Sabine hat gesagt…

Liebe Jana,
diese Probestränge sind sowas von schön. Ich kann mich kaum satt daran sehen.
LG
Sabine

mamade hat gesagt…

ich freue mich!!!!!

Kathi hat gesagt…

Also das weiß, grau und schwarz so "bunt" sein können hätte ich nicht gedacht! Ich weiß nicht ob ich mich verständlich ausdrücke, wenn ich das Gesamtergebnis "bunt" nenne, ich empfinde das Bild als sehr lebhaft, aufregend schön! Ich sollte mir auch einmal eine solche Beschränkung auferlegen um mich mehr auf die verschiedenen Spinntechniken konzentrieren zu können. Deine Garne machen in jedem Fall Lust darauf dies selber einmal auszuprobieren.
Ich denke es dauert nicht lange und deine Spinnkurse sind auf lange Zeit im voraus ausgebucht!

Liebe Grüße von Kathi

Jana hat gesagt…

Ganz lieben Dank Euch allen für die Worte! Sie machen mir Freude und lassen mich glatt von 1,58 auf 1,60 wachsen...

Euch allen ein schönes Wochenende - so versponnen, wie Ihr es mögt!

Jana

gudrun hat gesagt…

hallo Jana,
ich leg noch 2 cm drauf :
Die Stränge machen Appetit auf mehr...mehr Zeit...mehr Spinnversuche..mehr Naturtöne...mehr Abstufungen...
Danke für das Foto.
lg gudrun